Abo
  • IT-Karriere:

LCD-Projektoren mit Lampenlebensdauer von 5.000 Stunden

Panasonic stellt PT-F300-Serie vor

Panasonic stellte neue LCD-Projektoren vor, die für die feste Installation vorgesehen sind. Die vier Modelle zeichnen sich durch eine besonders lange Lebensdauer ihrer Lampen aus und erreichen eine Auflösung von bis zu 1.280 x 800 Pixeln. Darüber hinaus unterscheiden sie sich durch ihre Helligkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der PT-FW300NTE und der PT-FW300E erreichen beide eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und ein Kontrastverhältnis von 600:1. Die Helligkeit liegt bei 3.500 ANSI-Lumen. Beide Projektoren sind mit einer Fast-Ethernet-Schnittstelle bestückt, beim FW300NTE kommt außerdem noch WLAN hinzu.

Panasonic PT-F300-Serie
Panasonic PT-F300-Serie
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Die beiden anderen Modelle, PT-F300NTE und PT-F300E, kommen auf 1.024 x 768 Pixel, 4.000 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 600:1. Die Lampenlebensdauer aller Projektoren gibt Panasonic mit 5.000 Stunden an. Auch hier gilt wieder: Das NTE-Modell verfügt zusätzlich über WLAN.

Panasonic verwendet in seiner Projektorherstellung erstmalig anorganisches Material für die LCD-Panele und die Polarizer, das im Vergleich zu bisherigen Produkten deutlich unempfindlicher gegen die Wärmestrahlung der Projektorlampe ist. Dadurch soll über die gesamte Betriebszeit eine konstante Lichtleistung erreicht werden. Gegen Staubpartikel hat Panasonic ein elektrostatisches Filtersystem mit einem rotierenden Bürstenkopf eingebaut.

Alle Geräte der neuen F300-Serie sind mit einer manuell verstellbaren Optik (Lens Shift) und einem 2fach-Zoomobjektiv ausgerüstet. Damit kann eine ungefähr 3 Meter große Bilddiagonale aus einem Abstand von 3,60 m bis zu 7,20 m erzielt werden.

Die PT-F300-Serie soll ab Dezember 2008 erhältlich sein. Preise teilte Panasonic noch nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...

gottlieb d. 04. Dez 2008

und ich dachte immer die BMW-Fahrer wären die mit dem Kleinen! :->

GoogleKlon 03. Dez 2008

Schreibt hier einer mal was ueber google?

knowledgebase 03. Dez 2008

is doch ätzend so ne news... der preis ist nunmal entscheident... news: - irgendein...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

    •  /