Abo
  • Services:
Anzeige

Bund setzt auf Open-Document

IT-Rat will den Einsatz offener Dokumentenformate fördern

Der Bund wird in Zukunft auf das Office-Dateiformat Open-Document setzen, entschied der IT-Rat der Bundesregierung. Das offene Open-Document-Format (ODF) ist seit 2006 ein ISO-Standard, wird unter anderem von OpenOffice.org unterstützt und soll schrittweise in der Bundesverwaltung eingeführt werden.

Die Behörden des Bundes sollen spätestens ab Anfang 2010 in der Lage sein, Dokumente im Open-Document-Format zu empfangen, zu versenden, zu lesen und auch zu bearbeiten. So soll Bürgern, Unternehmen und anderen Verwaltungen der Dokumentenaustausch mit der Bundesverwaltung erleichtert werden.

Anzeige

Von Microsofts Dateiformaten will sich der Bund aber nicht trennen. Auch andere offene Dokumentenformate neben ODF sollen auf ihre Einsatzmöglichkeiten geprüft werden. Konkret genannt wird dabei allerdings nur Microsofts Office Open XML (OOXML).

Mit der Entscheidung, ODF zu unterstützen, setzt der IT-Rat einen Beschluss des Deutschen Bundestages vom 5. Juli 2007 um, der die Stärkung des Wettbewerbs durch "den Einsatz offener Dokumentenstandards und offener Dokumentenaustauschformate" zum Ziel hat. Staatssekretär Hans Bernhard Beus, zugleich Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik und Vorsitzender des IT-Rats, bezeichnete die Entscheidung als "wichtigen Schritt, um den Wettbewerb zwischen den Softwareherstellern zu fördern, die IT-Sicherheit zu stärken und die Interoperabilität zu verbessern".


eye home zur Startseite
only2me 03. Dez 2008

/me schenkt 'connybest' ein Pappschild "Ich bin dagegen" und als Auswechseltext "Ich bin...

Coldzero 03. Dez 2008

Troller

Irgendwer 03. Dez 2008

Die OpenOffice.org-Entwickler haben sich dazu entschieden, den jeweils aktuellsten OASIS...

LordPinhead 03. Dez 2008

Ja, wie hier in meiner kleinen Stadt wo die Bundeswehr auf Windows NT gesetzt hat und...

RHCA 03. Dez 2008

Nein... jeder zweite hat eine geklaute Version die er irgendwann von einem Kollegen aus...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Hamburg
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Verkrüppelter Nautilus-Dateimanager

    zilti | 18:44

  2. Achtung Überraschung

    xVipeR33 | 18:40

  3. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    zuschauer | 18:39

  4. Äh, jo, das wars dann für mich.

    Der schwarze... | 18:37

  5. Re: Leider etwas zu spät gemerkt

    Thiesi | 18:35


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel