Spieletest: GTA 4 für PC - hochauflösend und hochdramatisch

GTA 4 - PC
GTA 4 - PC
Die Steuerung am PC funktioniert problemlos. Mit WASD steuert der Spieler sein Vehikel, mit der Maus blickt er sich um. In Autos steigt er mit der F-Taste, den Radiosender wechselt das Mausrad - und auch der Rest ist gut gelöst. An den Menüs mit der Übersichtskarte und den Statistiken hat Rockstar Games so gut wie nichts geändert. Auf Wunsch kann der Spieler so wie an der Konsole mit einem 360-Gamepad spielen.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
  2. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

GTA 4 - PC
GTA 4 - PC
Auch inhaltlich bietet GTA 4 am PC das gleiche Spiel wie auf der Konsole: Niko bringt es als armer Immigrant nach mühsamem Start allmählich zu Reichtum. Er rast in zig unterschiedlichen Karossen durch Liberty Island, erledigt Aufträge für Drogenbosse, die Russenmafia und zwielichtige Sonnenstudiobesitzer. Anfangs ist er nur auf der ärmsten der drei Inseln unterwegs, später bekommt er sogar ein eigenes Luxusappartement auf der reichen Mittelinsel Algonquin und darf später auf das westliche Eiland Alderney. Der Spieler hat auch am PC viel Freiheit und kann den Missionen folgen - oder sich Geld als Taxifahrer verdienen, regelmäßig seine Freundin besuchen oder Minispiele wie Dart, Bowling und Billard spielen.

GTA 4 - PC
GTA 4 - PC
Ohne sehr schnellen Rechner verkommt GTA 4 allerdings zur Diashow - das Programm stellt extrem hohe Anforderungen an die Hardware und macht bei der Konfiguration Probleme. Wer in die Rolle von Niko schlüpfen möchte, braucht laut Rockstar Games einen Rechner mit Windows XP oder Vista. Die offiziellen Mindest-Hardwareanforderungen sind entweder ein Intel Core 2 Duo mit 1,8 GHz oder ein AMD Athlon 64 X2 mit 2,4 GHz. Unter Vista benötigt das Spiel 1,5 GByte RAM, unter XP reicht 1 GByte. Die Grafikkarte muss mindestens eine Nvidia GeForce 7900 oder eine ATI Radeon X1900 mit jeweils 256 MByte RAM sein; auf der Festplatte belegt GTA 4 rund 16 GByte Speicher. Mit dieser Hardware läuft das Spiel aber nur stark ruckelnd, in einer niedrigen Auflösung und mit den Schiebereglern für Sichtweite und Schattenqualität nahe Minimum.

Höhere Auflösungen als vom Programm für gut befunden kann der Spieler nicht einstellen
Höhere Auflösungen als vom Programm für gut befunden kann der Spieler nicht einstellen
Im Grafikmenü zeigt ein auf den ersten Blick unscheinbarer Wert namens "Ressourcennutzung" an, ob GTA 4 nach Meinung des Programms die Ressourcen des Rechners überfordert. Sobald der Wert rot leuchtet, lässt sich die Auflösung nicht erhöhen. Auch Besitzer von großen LCD-Monitoren müssen dann mit niedrigen Auflösungen spielen, die unter Umständen nicht zum Bildschirm passen - ein entsprechend schlechtes Bild ist die Folge.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Überhaupt hat das Menü noch Macken: Auf einem Testrechner von Golem.de mit einer Grafikkarte mit 768 MByte RAM waren zwar laut Ressourcennutzungsanzeige noch Leistungsreserven vorhanden und auch die Bildwiederholrate im Spiel lag bei butterweichen 50 Bildern pro Sekunde. Trotzdem ließ sich die Texturqualität ohne weitere Begründung nicht höher als "Mittel" einstellen - obwohl im Rechner und auf der Grafikkarte genug Speicher vorhanden waren. Mit den mittleren Texturen sieht das Programm insgesamt zwar immer noch besser aus als auf Konsole, aber die Texturen wirken ähnlich matschig - da kann jedes andere aktuelle Programm deutlich mehr. Erst mit einer brandneuen Grafikkarte mit 1 GByte RAM ließen sich dann auch die Texturen der Detailstufe "hoch" auswählen, die deutlich besser aussehen. Spielbar ist GTA 4 so aber nicht, es ruckelt und verursacht regelmäßig Abstürze. Auf Systemen mit ATI-Hardware wie einer Radeon 4870 stürzte das Gangsterepos direkt am Start ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: GTA 4 für PC - hochauflösend und hochdramatischSpieletest: GTA 4 für PC - hochauflösend und hochdramatisch 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


MarcDK 21. Dez 2008

http://www.marctv.de/blog/2008/12/21/vergleich-gta-4-pc-und-xbox-360/

Drecks Nvidia 18. Dez 2008

nvidia kann nichts anderes als bestechen, pushen, meinungen zu erkaufen und zu fälschen...

killer123 11. Dez 2008

gta ist gar nicht hochauflösend sondern nur voller grafikfehlern und abstürzen trotz high...

Bassinus 11. Dez 2008

die da wären???



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /