Abo
  • IT-Karriere:

Midway verkauft - 87 Prozent für 100.000 US-Dollar

Privatinvestor übernimmt Mehrheit an Spielepublisher

Sumner Redstone, finanzkrisengeplagter US-Milliardär und unter anderem Eigentümer des Medienkonzerns Viacom, verkauft seinen Anteil am Spielepublisher Midway Games. Der Käufer zahlt rund 100.000 US-Dollar, übernimmt aber einen Schuldenberg.

Artikel veröffentlicht am ,

100.000 US-Dollar - so viel zahlt der bislang in der Branche und Finanzwelt unbekannte Privatinvestor Mark Thomas an Medienmogul Sumner Redstone. Dafür bekommt Thomas die rund 87 Prozent am Spielepublisher Midway Games, die bislang Redstone gehalten hat, berichten US-Medien wie Mediamemo.com. Allerdings übernimmt Thomas auch die Schulden von Midway, die sich angeblich auf rund 70 Millionen US-Dollar summieren.

Stellenmarkt
  1. Karle Recycling GmbH, Stuttgart
  2. Explicatis GmbH, Köln

Der 85-jährige Redstone hatte langfristig in Midway investiert und zuletzt die nun verkauften 87 Prozent der Anteile gehalten. Im Laufe der Zeit soll er rund 500 Millionen US-Dollar in das Unternehmen gesteckt haben. Trotzdem hatte Midway bis zuletzt massive Verluste geschrieben, die nur zum Teil durch zahlreiche Übernahmen begründet waren. Allein im Geschäftsjahr 2007 sind rund 97,4 Millionen US-Dollar an Verlusten angefallen.

Wichtigste Titel sind bei Midway Games derzeit das gerade veröffentlichte Prügelspiel Mortal Kombat vs. DC Universe. In der Entwicklungspipeline befinden sich die Hoffnungsträger Wheelman, ein Actionrennspiel, und This is Vegas, im weitesten Sinne ein GTA-Clon.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 19,99€
  3. 2,49€
  4. 4,99€

Metzlor 03. Dez 2008

Weil: "Sumner Redstone, finanzkrisengeplagter US-Milliardär und unter anderem Eigentümer...

Sockenloch 02. Dez 2008

Kopierschutz ist völlig iO. Was saugt wie Hulle ist die Tatsache, da...

sdafgsdfg 02. Dez 2008

was schreibst du da nur für einen unsinn?

keldana 02. Dez 2008

"This is Vegas" bedeutet ... sondern das die Entwickler das SPiel ordentlich zuende...

Nolan ra Sinjaria 02. Dez 2008

Wobei mir das Spiel aufm C64 ziemlich viel Spaß gemacht hat :)


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /