Zeiterfassungsprogramm mit automatischer Erfassung

Inidona erkennt die benutzten Programme

Das Open-Source-Programm inidona dient der Zeiterfassung bei der Projektarbeit, um zum Beispiel später mit dem Kunden abzurechnen oder die eigene Leistung zu überwachen und mit den Zielvorgaben vergleichen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Inidona
Inidona
Das Java-Programm liegt unter Windows im Systray. Nach der Installation müssen zunächst Aktivitäten angelegt werden, auf die die erfassten Zeiten gebucht werden sollen. Inidona ist jedoch mehr als eine Stoppuhr.

Stellenmarkt
  1. Bioinformatician / Data Steward (m/f/d)
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Information Security Advisor (m/f/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnhem (Niederlande)
Detailsuche

Wird längere Zeit weder Maus noch Tastatur benutzt, tritt der Abwesenheitssensor in Aktion. Seine Buchungen können manuell jederzeit verändert werden. In der Konfiguration können den Aktivitäten Programme zugeordnet werden, zum Beispiel Eclipse dem Programmieren oder Gimp der Grafikentwicklung. Die automatische Aktivitätsermittlung erkennt die Programme und bucht automatisch auf die jeweiligen Aktivitäten. So wird der Entwickler kein Sklave der Zeiterfassung.

Inidona
Inidona
Die Auswertung ist neben der Einrichtung und der Erfassung der Zeiten die dritte Hauptfunktion von Inidona. Die geleisteten Aufwände können kategorisiert, korrigiert und in andere Programme übernommen werden.

Inidona ist unter der GNU General Public License erschienen und wird unter anderem mit einem Windows-Installer angeboten. Eine Java-Web-Startversion für alle anderen Betriebssysteme hat der Entwickler Andreas Olschewski ebenfalls im Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schnarchnase 03. Dez 2008

Danke, werde ich gleich mal testen :)

toaotc 02. Dez 2008

Das läuft im Browser und somit quasi auf allen Betriebssystemen. Es hat zwar keine dieser...

olle 02. Dez 2008

geht hiermit auch, automatisch ist "nur" ein feature, man kann über das icon auch manuell...

Siga 02. Dez 2008

Es wären Statistiken nett, mit denen man sieht, welche Umgebungen/"Frameworks"/Kits...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Air M2 im Test
Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
Ein Test von Oliver Nickel

Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
Artikel
  1. Onlinesuche: Google will gegen Clickbait-Suchergebnisse vorgehen
    Onlinesuche
    Google will gegen Clickbait-Suchergebnisse vorgehen

    Die Google-Suche soll künftig weniger solche Webseiten anzeigen, die mehr auf Klicks aus sind als darauf, Informationen bereitzustellen.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Alternatives Android: GrapheneOS schickt Google in die Sandbox
    Alternatives Android
    GrapheneOS schickt Google in die Sandbox

    Gefangen in einer Sandbox sind Googles Play-Dienste unter GrapheneOS weniger invasiv, aber fast so komfortabel wie sonst. Trackerfrei sind sie jedoch nicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /