• IT-Karriere:
  • Services:

Mouseposé rückt die Maus ins rechte Licht

Beleuchtungseffekt rund um den Mauszeiger

Bei Präsentationen von Programmen sieht das Publikum häufig den Mauszeiger nicht mehr. Tastendrücke werden gar nicht wahrgenommen. Damit die Übersicht künftig nicht mehr verloren geht, erzeugt das Programm Mouseposé rund um den Mauszeiger einen Leuchtpunkt und dunkelt die Programmumgebung leicht ab. Tastendrücke werden als Symbole eingeblendet.

Artikel veröffentlicht am ,

Boinx Mouseposé
Boinx Mouseposé
Die Funktionsweise von Mouseposé ist von einigen Screencast-Programmen bekannt, doch Mouseposé arbeitet im Echtzeitbetrieb. Boinx Software stellte von dem MacOS-X-Programm nun die neue Version 3.1 vor. Die neue Version enthält eine Filteroption. Damit wird verhindert, dass jede Tastatureingabe als Symbol auf dem Display eingeblendet wird.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Mausklicks werden auf Wunsch als laut vernehmliches Klicken verdeutlicht. Boinx Software sieht Mouseposé auch als Werkzeug für Behinderte an, die ein Feedback für ihre Eingaben benötigen.

Mouseposé 3.1 steht ab sofort als Testversion zum Download bereit. Die Testversion läuft nur fünf Minuten lang. Das Update von Mouseposé 2 ist kostenlos, die Einzellizenz wird für 16,95 US-Dollar verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 26,99€

_joe_ 02. Dez 2008

Die beiden genannten Tools können das kostenlos mit pdf-Präsentationen auf allen Systemen...

DerBlob 02. Dez 2008

Everybody's heard that the bird is the word!!!!

huahuahua 02. Dez 2008

Wobei... er hat schon Recht, dass man unter Windows halt einfach einen entsprechenden...

Raven 02. Dez 2008

Ich nutze zwar Mouseposé gelegentlich, frage mich aber ernsthaft, was an einem Minor...

klemme61 02. Dez 2008

steht im Text. Bei Präsentationen ist das wirklich gut. Aber eben nix dolles.


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

    •  /