Abo
  • IT-Karriere:

Offenes HAL für Madwifi

Community soll Code pflegen

Das Hardware Abstraction Layer (HAL) für den Linux-WLAN-Treiber Madwifi für Atheros-Chips ist ab sofort im Quelltext verfügbar. Bisher wurde eine proprietäre Komponente genutzt, weshalb der Treiber auch nicht in den Kernel gelangen konnte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Quelltext des HAL ist ab sofort per Subversion erhältlich, berichtet der HAL-Betreuer Sam Leffler Die Software ist unter der ISC-Lizenz verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Mit der Veröffentlichung endet auch die Zusammenarbeit zwischen Atheros und Leffler. Er hat daher keinen Zugriff mehr auf Dokumentationen, so dass die Community die Pflege und Weiterentwicklung des HAL übernehmen muss. Der Quelltext ist auf Linux als Referenzplattform ausgelegt, Portierungen auf andere Plattformen sind ebenfalls Aufgabe der Community.

Der Madwifi-Treiber war lange der einzige WLAN-Treiber, der mit den Atheros-Chips umgehen konnte. Da er allerdings auf ein proprietäres HAL zur Kommunikation mit der Hardware angewiesen war, konnte der Treiber nicht in den Kernel gelangen. Mittlerweile hat Atheros selbst zwei freie Treiber für seine Chipsätze veröffentlicht, die mittlerweile Teil des Kernels sind. Passend dazu gibt es auch ein HAL von Atheros.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 3,99€
  3. 3,99€
  4. 44,99€

Michael Renzmann 03. Dez 2008

Ich verstehe Dein Problem und sehe auch, dass die gegenwaertige Situation alles andere...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /