• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Left 4 Dead - das Zombie-Metzel-Multiplayerpaket

Ego-Shooter von Valve mit jeder Menge totem Fleisch

Zombies in der U-Bahn, dem Supermarkt, der Kanalisation, dem Krankenhaus - und auch sonst überall. Kein Wunder, denn nur vier wackere Helden haben sich nicht in untote Mutanten verwandelt. Nun müssen sie ihr Leben gegen Angriffe ihrer Ex-Mitmenschen verteidigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Left 4 Dead (Windows-PC, Xbox 360)
Left 4 Dead (Windows-PC, Xbox 360)
Dann doch lieber im Lotto gewinnen: Lediglich vier Glückliche haben im Ego-Shooter Left 4 Dead das große Los gezogen - sie sind nicht zu Zombies mutiert. Und laufen deshalb nicht als halbvermoderte Untote durch die Straßen, hungrig auf Frischfleisch und Blut. Trotzdem würde das Quartett wohl sechs Richtige in einem anderen Leben bevorzugen, denn statt Saus und Braus müssen sich Francis, Zoey, Louis und Bill gemeinsam gegen Monsterhorden wehren.

 

Der Spieler übernimmt die Rolle eines Teammitglieds und kämpft sich mit seinen drei Begleitern in der Ich-Perspektive durch vier Kampagnen mit so martialischen Namen wie "Todeszone" und "Blutdurst". Jedes der Kapitel besteht aus fünf Abschnitten, und jeder davon ist sowohl für Spieler im Koop-Modus wie für Einzelspieler vom Start weg direkt zugänglich - auch der große, finale Bosskampf. Wer aufs Tempo drückt, bewältigt jede der Kampagnen ohne allzu viele Schwierigkeiten in weniger als einer Stunde. Allerdings ist der Wiederspielwert etwas höher als bei anderen Titeln, weil ein Zufallsgenerator Elemente wie Gegner, Waffen und Ausrüstung an immer wieder anderen Stellen platziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Left 4 Dead - das Zombie-Metzel-Multiplayerpaket 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 29,99€
  4. 4,99€

asdad 04. Dez 2008

Also ich bin ja auch kein Freund übertriebener Gewalt, aber zu nem Zombispiel gehören...

Left4Dead ein... 03. Dez 2008

Verdammter Scheissdreck, dieses Left4Dead. Habs mir gekauft, installiert...dann lädt...

CPU designer 03. Dez 2008

lol, ist mir auch eben auch aufgefallen ;)

www.C-KN.de 02. Dez 2008

....großes Zombiekino....echt nen tolles Spiel, zumindest mit genügend Leuten an der...

Hotohori 02. Dez 2008

Jo, das Spiel macht wirklich alles richtig für einen Zombie Shooter. Sowohl als Menschen...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /