• IT-Karriere:
  • Services:

Nikon D3x - Vollformat, 24,5 Megapixel und 5 Bilder/s (U)

Kein Filmmodus vorgesehen

Nikon hat in seiner Kundenzeitung "Nikon Pro" das Modell Nikon D3x angekündigt. Die digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) wird eine Auflösung von 24,5 Megapixeln haben und bis zu 5 Bilder pro Sekunde aufnehmen können. Damit erreicht die neue Kamera die doppelte Auflösung der D3. Die Bildfolge ist jedoch deutlich geringer.

Artikel veröffentlicht am ,

Nikon D3x
Nikon D3x
Die neue digitale Spiegelreflexkamera ist mit einem Bildsensor im FX-Format (36,0 x 23,9 mm) ausgerüstet und bringt es auf eine Auflösung von 24,5 Megapixeln. Die Kamera kann Serienaufnahmen mit 5 Bildern/s aufnehmen und bietet einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 50 bis 6.400. Dazu kommt ein Autofokussystem mit 51 Messfeldern sowie ein 3-Zoll-LCD mit Live View.

Stellenmarkt
  1. über Badenoch + Clark, Bremen
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln

Vollformat-Sensor
Vollformat-Sensor
Äußerlich unterscheidet sich die D3x vom Typenschild abgesehen nicht von der D3. Schaltet man auf das kleinere DX-Bildformat um, arbeitet die Kamera mit 7 Bildern/s und 10 Megapixeln. In der D3x wird wie auch bei der D3 schon ein weiteres Bildformat mit einem Seitenverhältnis von 5:4 (30 mm x 24 mm) unterstützt.

Magnesiumgehäuse ohne Beschichtung
Magnesiumgehäuse ohne Beschichtung
Für die Schärfenachführung kann die D3x wie schon die D3 auf die Farben der Objekte zurückgreifen. Außerdem wird so auch Belichtung und Weißabgleich vorgenommen. Das neue Autofokusmodul Multi-CAM3500FX kann über den in acht Richtungen beweglichen Multifunktionswähler von Nikon gesteuert und einzelne AF-Messfelder ausgewählt werden. Die Auslöseverzögerung gibt Nikon mit 41 Millisekunden an, während sich die Einschaltzeit auf 0,12 Sekunden belaufen soll. Der Verschluss ist auf 300.000 Auslösungen ausgelegt.

Aufgeräumtes Menü
Aufgeräumtes Menü
Das 3 Zoll große LCD erreicht identisch zur D3 eine Auflösung von rund 310.000 Pixeln (930.000 RGB-Pixel). Das Display kann mit der Live-View-Funktion auch als Sucherersatz genutzt werden. Videofilmen ist nach den Informationen aus Nikons Hausmagazin nicht vorgesehen.

Zwei CF-Slots
Zwei CF-Slots
Die D3x speichert auf CompactFlash-Speicherkarten. Die Kamera verfügt über zwei Steckplätze, die jeweils eine solche Karte aufnehmen. Dadurch kann entweder eine Kopie der Bilder vorgenommen, nacheinander beide Karten normal beschrieben oder eine Rohdatendatei auf der einen und auf der anderen Karte das entsprechende JPEG gesichert werden. Bilddateien können außerdem nach der Aufnahme ausgewählt und von einer Karte auf die andere kopiert werden.

Nachtrag vom 1. Dezember 2008, um 9:50 Uhr:
Wie Nikon Deutschland inzwischen mitteilte, soll die D3x ab dem 19. Dezember 2008 im deutschen Handel verkauft werden. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Kameragehäuse ohne Objektiv beträgt 6.999 Euro.

Die hier gezeigten Bilder liegen noch nicht in einer höheren Auflösung vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)

goisern 14. Feb 2009

...ganz recht, nur made in japan taugt was...

timmsen 02. Dez 2008

Die d3x hat laut Nikon nur eine Verrechnungsoption via Referenzbild, ansonsten als Tipp...

maro 01. Dez 2008

das sind doch mal fakten welche die tatsachen zurecht rücken... und wenn wir bei den...

der echte So Nie 01. Dez 2008

o.w.T.

jerret 01. Dez 2008

Wie ich schon in meinem Beitrag zur D3x geschrieben habe... Die Leistungen sind nicht der...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /