Abo
  • IT-Karriere:

Telekom wird mit Hackern nicht fertig

Einrichtung von Rufumleitungen über Internet nicht mehr möglich

Die Deutsche Telekom kann ihre Kunden nicht vor Hackern schützen, die ungewollte, teure Rufumleitungen ins Ausland einrichten. Der von immer neuen Enthüllungen um Datenlecks betroffene Konzern musste einen Dienst nun abschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Weil die Deutsche Telekom nicht mit Hackerangriffen fertig wird, können Millionen T-Com-Kunden schon seit einigen Wochen keine Rufumleitungen mehr für ihre Telefonnummern über das Onlinekundenportal einrichten. Die Betrüger richten dabei kostenpflichtige Rufumleitungen ins Ausland ein, so dass betroffenen T-Com-Kunden erhebliche Kosten entstehen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin der Spiegel, dem entsprechende Briefe der Telekom an ihre Kunden vorliegen.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

"Einige hundert Kunden" seien bereits Opfer der Angriffe geworden. Bedauerlicherweise gebe es "immer wieder Versuche", in Telekom-Systeme einzudringen, "diese zu manipulieren oder sonstigen Schaden anzurichten", heißt es weiter. Damit "weiterer Missbrauch" verhindert wird, würde der Onlinedienst für die Einrichtung der Rufumleitungen vorläufig abgeschaltet. Fälschlich erhobene Gebühren will die Telekom den Kunden erstatten.

Ob die Hackerangriffe mit millionenfach gestohlenen Kundendaten von T-Com und T-Mobile zusammenhängen, ist noch unklar.

Anrufweiterschaltungen lassen sich für Telekom-Festnetzkunden aber auch einfach und sicher über einen Anruf im Festnetz und die Eingabe der Stern- und der Rautetaste sowie der Zielrufnummer einrichten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 245,90€

Majo-Manni 11. Jan 2009

Dieses verdammte Hacker-Pack gehört weggesperrt!

Youssarian 02. Dez 2008

Wie kommst Du nur auf das schmale Brett? Eines der vielen Passworte heißt bei den...

OnlineGamer 02. Dez 2008

Nur mal so zwischendurch, was bringt dich auf die Idee das es ca. 50000 sind? "Einige...

Youssarian 02. Dez 2008

Dass Webbanking-Anwendungen schon tausende Male "gehackt" worden seien, kann ich...

Rich4rd_Th4rd 01. Dez 2008

Die Quelle ist die Logik. Ich denke wenn du von hundert T-Online Email Adressen, als...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /