Abo
  • IT-Karriere:

Telekom wird mit Hackern nicht fertig

Einrichtung von Rufumleitungen über Internet nicht mehr möglich

Die Deutsche Telekom kann ihre Kunden nicht vor Hackern schützen, die ungewollte, teure Rufumleitungen ins Ausland einrichten. Der von immer neuen Enthüllungen um Datenlecks betroffene Konzern musste einen Dienst nun abschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Weil die Deutsche Telekom nicht mit Hackerangriffen fertig wird, können Millionen T-Com-Kunden schon seit einigen Wochen keine Rufumleitungen mehr für ihre Telefonnummern über das Onlinekundenportal einrichten. Die Betrüger richten dabei kostenpflichtige Rufumleitungen ins Ausland ein, so dass betroffenen T-Com-Kunden erhebliche Kosten entstehen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin der Spiegel, dem entsprechende Briefe der Telekom an ihre Kunden vorliegen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte

"Einige hundert Kunden" seien bereits Opfer der Angriffe geworden. Bedauerlicherweise gebe es "immer wieder Versuche", in Telekom-Systeme einzudringen, "diese zu manipulieren oder sonstigen Schaden anzurichten", heißt es weiter. Damit "weiterer Missbrauch" verhindert wird, würde der Onlinedienst für die Einrichtung der Rufumleitungen vorläufig abgeschaltet. Fälschlich erhobene Gebühren will die Telekom den Kunden erstatten.

Ob die Hackerangriffe mit millionenfach gestohlenen Kundendaten von T-Com und T-Mobile zusammenhängen, ist noch unklar.

Anrufweiterschaltungen lassen sich für Telekom-Festnetzkunden aber auch einfach und sicher über einen Anruf im Festnetz und die Eingabe der Stern- und der Rautetaste sowie der Zielrufnummer einrichten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 51,95€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 229,00€

Majo-Manni 11. Jan 2009

Dieses verdammte Hacker-Pack gehört weggesperrt!

Youssarian 02. Dez 2008

Wie kommst Du nur auf das schmale Brett? Eines der vielen Passworte heißt bei den...

OnlineGamer 02. Dez 2008

Nur mal so zwischendurch, was bringt dich auf die Idee das es ca. 50000 sind? "Einige...

Youssarian 02. Dez 2008

Dass Webbanking-Anwendungen schon tausende Male "gehackt" worden seien, kann ich...

Rich4rd_Th4rd 01. Dez 2008

Die Quelle ist die Logik. Ich denke wenn du von hundert T-Online Email Adressen, als...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /