Abo
  • IT-Karriere:

Die Bundesliga kommt per Live-Stream ins Internet

Telekom und Premiere behalten die Bundesliga

Auch in den kommenden Jahren dürfen Premiere im Fernsehen und die Telekom via IPTV und Mobilfunk alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live übertragen. Premiere darf die Übertragung zudem auch per Live-Stream im Internet anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die Pay-TV-Rechte für die Spiele der 1. und 2. Bundesliga ab der Saison 2009/2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz via Kabel, Satellit und Internet exklusiv an Premiere vergeben. Premiere erhält damit erstmals die Rechte, um die Spiele auch im Internet als Live-Stream anzubieten.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Triaz GmbH, Freiburg

Die Rechte für IPTV und Mobilfunk bleiben exklusiv bei der Telekom. Schon bisher überträgt die Telekom die Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga live über ihr IPTV-Angebot Entertain und über T-Mobile auf Handys.

Premiere bezahlt zwischen 225 Millionen und 275 Millionen für die Spielzeiten 2009/2010 bis 2012/2013. Die Telekom macht dazu keine Angaben.

Da der neue Bundesliga-Spielplan mehr Anstoßzeiten beinhaltet, steigt die Anzahl der Livesendungen deutlich. Neu ist das sogenannte Spiel der Woche, das samstags um 18:30 Uhr angepfiffen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 334,00€

ls4you 19. Mai 2009

Die beste Stream Seite im Netz für Sport www.livestreams4you.tk

develin 02. Dez 2008

Fast, das ist das Jahr in denen der Presse die "Ersatztitel" ala "Meister der Herzen...

Ische von drüben 29. Nov 2008

Überhaupt nicht. Dann lieber 9live Rätsel.

s01 28. Nov 2008

Premiere wird kaum ein Interesse daran haben, IP-Streams anzubieten. Dann schon eher...

foxx 28. Nov 2008

Wollte ich auch grade posten ;) Außerdem fehlt bei der Preisangabe noch die Wärung...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /