Jowood entschuldigt sich für "Götterdämmerung"

Publisher bedauert Veröffentlichung des Add-ons für Gothic 3

In einem offenen Brief hat sich Jowood für die Veröffentlichung des stark fehlerhaften Add-ons Götterdämmerung entschuldigt. Das Unternehmen gibt aber indirekt der Gothic-Fangemeinde eine Teilschuld für das Debakel.

Artikel veröffentlicht am ,

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
"Jowood Productions möchte sich hiermit bei allen Fans der Gothic-Serie offen und ehrlich entschuldigen, da die Qualität des Produktes tatsächlich nicht zufriedenstellend ist", schreibt Jowood in einem offenen Brief zum Add-on Götterdämmerung. Der österreichische Publisher räumt ein, das Spiel in einem "äußerst unfertigen Zustand" veröffentlicht zu haben - nachdem es massive Kritik aus der Fangemeinde gegeben und sich auch Piranha Bytes von dem Spiel distanziert hatte.

Stellenmarkt
  1. Linux-Systemadministrator (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, Regensburg, München
  2. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Bezüglich der Gründe, warum Götterdämmerung in einem derart katastrophalen Zustand auf den Markt kam, äußert sich Jowood auffallend unklar - und gibt indirekt der Community eine Mitschuld: "Als Gründe dafür können wir nur die Erwartungshaltung der Community für das Add-on und unsere eigenen hochgesteckten Ziele anführen. Die Community und wir wollten das Spiel noch in diesem Jahr fertiggestellt sehen."

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
Derzeit arbeiten Jowood und das indische Entwicklerteam Trine Games angeblich unter Hochdruck an einem weiteren Patch, der "innerhalb der nächsten Tage" fertig sein soll. Außerdem soll es einen Patch mit angepassten Inhalten geben, der Wünsche und Anregungen der Spieler aufgreift. Für Gothic 4, das derzeit beim deutschen Entwickler Spellbound entsteht, sollen verstärkt und frühzeitig Betatester zum Einsatz kommen, um ein ähnliches Debakel zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stean 08. Apr 2009

Seit Söldner boykottiere ich Jowood ohnehin.

Sandra123 26. Dez 2008

Auch ich kann Drakensang nur empfehlen - klasse Spiel. Das erste Rollenspiel seit Jahren...

Dirk Böhme 23. Dez 2008

Ich hab mir Götterdämmerung gekauft - ohne mich vorher in der einschlägigen Presse zu...

Buga Huga 04. Dez 2008

Man sollte da nicht den Entwicklern die schuld in die Schuhe schieben. Wahrscheinlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /