Jowood entschuldigt sich für "Götterdämmerung"

Publisher bedauert Veröffentlichung des Add-ons für Gothic 3

In einem offenen Brief hat sich Jowood für die Veröffentlichung des stark fehlerhaften Add-ons Götterdämmerung entschuldigt. Das Unternehmen gibt aber indirekt der Gothic-Fangemeinde eine Teilschuld für das Debakel.

Artikel veröffentlicht am ,

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
"Jowood Productions möchte sich hiermit bei allen Fans der Gothic-Serie offen und ehrlich entschuldigen, da die Qualität des Produktes tatsächlich nicht zufriedenstellend ist", schreibt Jowood in einem offenen Brief zum Add-on Götterdämmerung. Der österreichische Publisher räumt ein, das Spiel in einem "äußerst unfertigen Zustand" veröffentlicht zu haben - nachdem es massive Kritik aus der Fangemeinde gegeben und sich auch Piranha Bytes von dem Spiel distanziert hatte.

Stellenmarkt
  1. Azure Full-Stack Web Developer (m/w/d)
    Team Beverage Convenience GmbH, Rostock
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    OEDIV SecuSys GmbH, Rostock
Detailsuche

Bezüglich der Gründe, warum Götterdämmerung in einem derart katastrophalen Zustand auf den Markt kam, äußert sich Jowood auffallend unklar - und gibt indirekt der Community eine Mitschuld: "Als Gründe dafür können wir nur die Erwartungshaltung der Community für das Add-on und unsere eigenen hochgesteckten Ziele anführen. Die Community und wir wollten das Spiel noch in diesem Jahr fertiggestellt sehen."

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
Derzeit arbeiten Jowood und das indische Entwicklerteam Trine Games angeblich unter Hochdruck an einem weiteren Patch, der "innerhalb der nächsten Tage" fertig sein soll. Außerdem soll es einen Patch mit angepassten Inhalten geben, der Wünsche und Anregungen der Spieler aufgreift. Für Gothic 4, das derzeit beim deutschen Entwickler Spellbound entsteht, sollen verstärkt und frühzeitig Betatester zum Einsatz kommen, um ein ähnliches Debakel zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Stean 08. Apr 2009

Seit Söldner boykottiere ich Jowood ohnehin.

Sandra123 26. Dez 2008

Auch ich kann Drakensang nur empfehlen - klasse Spiel. Das erste Rollenspiel seit Jahren...

Dirk Böhme 23. Dez 2008

Ich hab mir Götterdämmerung gekauft - ohne mich vorher in der einschlägigen Presse zu...

Buga Huga 04. Dez 2008

Man sollte da nicht den Entwicklern die schuld in die Schuhe schieben. Wahrscheinlich...

M.Kessel 04. Dez 2008

Ne, das brauchen die doch gar nicht. Die müssten nur mmal daran glauben, was die...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /