Abo
  • IT-Karriere:

OpenSuse 11.1 als Release Candidate

Fertige Version erscheint im Dezember 2008

Die Linux-Distribution OpenSuse 11.1 ist jetzt als Release Candidate verfügbar. Darin wurden noch einige Komponenten aktualisiert. Außerdem gibt es eine überarbeitete Lizenz, so dass keine proprietären Programme mehr enthalten sind.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenSuse 11.1 zeigt nun nur noch einen Lizenzhinweis an, der über die durch die verwendeten Open-Source-Lizenzen zugestandenen Rechte informiert. Der früher vorhandene Endbenutzer-Lizenzvertrag, den Nutzer bestätigen mussten, ist nicht mehr vorhanden. Daher fehlen auf den Installationsmedien proprietäre Programme wie Adobe Acrobat, die aber später über Repositorys nachinstalliert werden können.

Stellenmarkt
  1. EHRMANN AG, Oberschönegg
  2. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg

Darüber hinaus aktualisierten die Entwickler den verwendeten Kernel auf die Version 2.6.27.7 und nahmen die Glibc 2.9 in die Distribution auf. Außerdem sind Amarok 2.0 RC 1 und Zypper 1.0.1 enthalten.

Der Release Candidate von OpenSuse 11. steht ab sofort zum Download bereit. Die fertige Version soll am 18. Dezember 2008 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...

bbyte 30. Nov 2008

Sehe ich nicht so, es gibt lediglich für beide Systeme (Linux, in diesem Fall Opensuse...

bbyte 30. Nov 2008

"Es sollte eine Sperre in den Kernel eingebaut werden, die verhindert, Nicht-GPL-Treiber...

IchbenutzeApple... 29. Nov 2008

Jetz habt ihr über Weihnachten was zu tun ihr Versager. Ich wünsch euch was ihr...

sitt 29. Nov 2008

der ist ja noch besser als sitt!!!

Seelenspaeher 29. Nov 2008

Welch armseliger Versuch... das habe ich schon Phantsievoller gesehen


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
      Garmin Fenix 6 im Test
      Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

      Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
      Ein Test von Peter Steinlechner

      1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
      2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

        •  /