• IT-Karriere:
  • Services:

Greenpeace: Elektroautos sind nicht umweltfreundlich

Elektrosmart mit RWE-Strom hat höhere CO2-Emission als Dieselmodell

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace protestiert gegen die Elektroauto-Kooperation von RWE und Daimler. Werde der Elektrosmart mit Strom von RWE geladen, werde mehr Kohlendioxid freigesetzt als bei einem Smart mit Dieselmotor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die E-Auto-Kooperation zwischen RWE und Daimler nahmen Greenpeace-Aktivisten zum Anlass, auf die umweltschädliche Stromerzeugung in Deutschland hinzuweisen. Nach Ansicht der Umweltschutzorganisation verlagert sich das Problem vom Autoauspuff lediglich zu den Schornsteinen der Kohlekraftwerke und dem strahlenden Müll der Atommeiler. Bei Vattenfalls Strommix kämen auf den BMW Mini umgerechnet 133,5 Gramm CO2 pro Kilometer.

Greenpeace-Protestaktion (Foto: Greenpeace)
Greenpeace-Protestaktion (Foto: Greenpeace)

Der Elektrosmart von Daimler erreicht mit RWE-Strom den Berechnungen von Greenpeace nach einen höheren CO2-Ausstoß als das gleiche mit Diesel betankte Modell. Die CO2-Emission des Elektrosmarts liege bei 90 Gramm, der eines dieselbetriebenen Smarts bei 88 Gramm pro Kilometer. Greenpeace fordert die Automobilindustrie auf, den Schadstoffausstoß von Verbrennungsmotoren zu senken und beim Einsatz von Elektroautos auf erneuerbare Energien zu setzen. Ein CO2-Label solle auch bei Elektroautos Auskunft über die Emissionen geben, auch wenn sie an anderer Stelle entstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...

nie-mehr-benzin.de 29. Dez 2008

nachzulesen hier: http://www.nie-mehr-benzin.de

scheichxodox.de 11. Dez 2008

Tjoa, nur habe ich damals tatsächlich gewechselt (Auftrag am 26.11.08). Mach das mal...

Leser 05. Dez 2008

lol* wird sich zeigen was der richtige Weg ist, aber ich finde es wird zuviel in die hand...

blork42 29. Nov 2008

Nein, die Ausgangsmaterialien zur Vielversprechensten Fusion sind: Tritium und Lithium 6...

blork42 29. Nov 2008

... und auch da werden die Grün-Spacken rumnörgeln.


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /