Abo
  • Services:

Panasonics Übernahmepläne für Sanyo geraten ins Stocken

Elektronikkonzern legt Gewinnwarnung vor

Der Elektronikkonzern Panasonic ist mit seinen Übernahmeplänen für Sanyo Electric auf Probleme gestoßen. Bei den offiziellen Gesprächen zwischen Panasonic und den Sanyo-Eignern Goldman Sachs, Sumitomo Mitsui Banking und Daiwa Securities SMBC ist die US-Investment-Bank Goldman Sachs ausgeschert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übernahme Sanyos durch Panasonic droht zu scheitern. Der Goldman-Vertreter habe die Verhandlungen am Montag abgebrochen, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei unter Berufung auf informierte Kreise. Goldman Sachs hält den von Panasonic angebotenen Kaufpreis für zu niedrig.

Stellenmarkt
  1. Wentronic GmbH, Braunschweig
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Region Mittelhessen

"Wir befinden uns wegen Sanyo nicht länger in Gesprächen mit Panasonic", so eine Goldman-Sachs-Sprecherin, die keine weiteren Angaben machte. Auch Daiwa Securities SMBC erklärte später, Panasonics Angebot "würde den Wert Sanyos nicht angemessen widerspiegeln". Panasonic und Sanyo lehnten einen Kommentar ab.

Ausgehandelt hatten den Deal zuvor Panasonic-Chef Fumio Ohtsubo und Sanyo-Electric-Präsident Seiichiro Sano. Die Marke Sanyo wollte Panasonic laut der bisherigen Planung beibehalten, auch die Beschäftigten würden übernommen. Sanyo soll aber eine Restrukturierung durchlaufen. Die Firma ist weltweit führend bei der Herstellung von Akkus und Solarzellen.

Panasonic hatte 120 Yen (0,97 Euro) pro Sanyo-Aktie geboten. Goldman Sachs, Sumitomo Mitsui und Daiwa Securities halten 70 Prozent der Anteile. Die Aktie Sanyos steht gegenwärtig bei 150 Yen (1,22 Euro). Goldman strebt für seine Anteile allerdings einen Verkaufspreis von 250 Yen (2,03 Euro) an. Goldman Sachs und Daiwa Securities SMBC halten jeweils 41,7 Prozent an Sanyo-Vorzugsaktien, Sumitomo Mitsui besitzt 16,6 Prozent.

Unterdessen kürzte Panasonic heute den Ausblick für seinen Nettogewinn um über 90 Prozent. In dem Geschäftsjahr 2008/2009, das im März 2009 abgeschlossen wird, würde nur noch ein Gewinn von 30 Milliarden Yen (244 Millionen Euro) erzielt. Anlass für die Gewinnwarnung sei eine Verschlechterung der Marktaussichten für digitale Elektronikgeräte und Komponenten, sowie Verluste aus Beteiligungen und Restrukturierungsaufwendungen. Bisher war das Unternehmen von einem Gewinn von 310 Milliarden Yen (2,52 Milliarden Euro) ausgegangen. Panasonic senkte zugleich den Umsatzausblick um sechs Prozent auf 8,5 Billionen Yen (69 Milliarden Euro).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Das Gute A 28. Nov 2008

Der Z2000 ist ein absolut genialer Beamer. Ist mein zweiter Sanyo und ich kann nicht meckern.


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /