DisplayPort-Adapter für DVI-Kabel

Adapter für neue Stecker bleiben teuer

Wer ein neues Notebook oder ein neues Display besitzt, das einen DisplayPort-Anschluss hat, steht vor einer Frage: Wie kann alte Hardware mit dem neuen Anschluss kommunizieren? Adapter von DisplayPort zu DVI können eine Antwort sein.

Artikel veröffentlicht am ,

DisplayPort wird, glaubt man den Herstellern diverser Computerperipherie, der nächste Standard, der sich für den Anschluss von Computerbildschirmen durchsetzen wird. Hersteller wie Lenovo und Dell setzen bei ihren hochpreisigen Geschäftskundennotebooks bereits auf den Standard. Wer seinen Monitor digital anschließen möchte, kann teilweise nur DisplayPort nutzen. Wenn die Gegenstelle damit nicht aufwarten kann, stellt das den Anwender vor ein Problem. Er braucht einen Adapter.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Bereich IT-Infrastructure & Security
    PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG, Geisenhausen
  2. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
Detailsuche

Im Handel tut sich noch nicht viel. Es gibt zwar DisplayPort-Kabel unter 10 Euro, doch selbst große Elektronikhändler bieten keine Adapter an - sie sind Mangelware. Diese Lücke möchte Jou Jye mit dem Adapter AVA 120 füllen. Der einfache Adapter soll allerdings fast 25 Euro kosten. Auf der einen Seite wird ein DVI-Kabel (24+1 Pole) angesteckt. Die andere Seite wird direkt an den DisplayPort-Anschluss der Grafikkarte oder des Monitors angesteckt. Der AVA 120 reiht sich damit in die wenigen verfügbaren Adapter ein. Lenovos DisplayPort auf DVI-Adapter (18 Pole) kostet etwa 28 Euro und geht denselben Weg. Hier wird ein DVI-Kabel an das 20 cm lange Dongle gesteckt.

Die DisplayPort-Adapter, die Apple für etwa 30 Euro verkauft, können PC-Nutzer nicht gebrauchen. Sie funktionieren nur an den Mini-DisplayPorts neuer MacBooks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sumsi 28. Nov 2008

.... und das nagel neue 17" Mac Book Pro hat nicht einmal einen HDMI Ausgang!!! Von...

Mitwisser 28. Nov 2008

HDMI -> Displayport: für HDMI fallen aber Lizenzgebühren an - Displayport istz meines...

Sammy331 28. Nov 2008

Wenn man Bild+Ton vom DisplayPort per Adapter an einen HDMI Port schickt, werden bei...

Horstilein 27. Nov 2008

Ach komm, wenn du tatsächlich "Apple-Zeiten" hinter dir hättest, wärst du die Preise und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verwirrendes USB
Trennt die Klassengesellschaft!

USB ist ziemlich verwirrend geworden, daran werden auch neue Logos nichts ändern. Das Problem ist konzeptuell.
Ein IMHO von Johannes Hiltscher

Verwirrendes USB: Trennt die Klassengesellschaft!
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Vorratsdatenspeicherung: CDU/CSU wollen IP-Adressen sechs Monate lang speichern
    Vorratsdatenspeicherung
    CDU/CSU wollen IP-Adressen sechs Monate lang speichern

    Die Unionsfraktion setzt weiterhin auf eine Vorratsdatenspeicherung von IP-Adressen. Quick-Freeze sei eine "Nebelkerze".

  3. Next Generation wird 35: Der Goldstandard für Star Trek
    Next Generation wird 35
    Der Goldstandard für Star Trek

    Mit Next Generation wollte Paramount den Erfolg der ursprünglichen Star-Trek-Serie nutzen - und schuf dabei eine, die das Original am Ende überstrahlte.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /