Qimonda will Hilfen von Bundesregierung

Sachsen prüft Teilverstaatlichung des Unternehmens

Die Führungsspitze des Chipherstellers Qimonda hat von Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) staatliche Finanzhilfen eingefordert. Am 27. November 2008 gab es ein Treffen von Konzernchef Peter Bauer und Aufsichtsratschef Max Dietrich Kley mit Glos.

Artikel veröffentlicht am ,

Qimonda, die Chiptochter des Speicherherstellers Infineon, fordert Hilfen in dreistelliger Millionenhöhe vom Staat. Wegen "dramatischer Branchenlage" hatte Qimonda für das Unternehmen und die gesamte deutsche Chipindustrie um staatliches Geld geworben, verlautete nach dem Treffen laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (w/m/d) Governance & IT
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. IT-Spezialisten/IT-Spezialis- tinnen (m/w/d) im Bereich Applikationsbetrieb/2nd Level
    Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
Detailsuche

In einem internen Betriebsräte-Schreiben war schon vor zwei Wochen von einem drohenden Aus für den Chipkonzern mit seinen 13.000 Beschäftigten die Rede gewesen. Ein Unternehmenssprecher sagte: "Die Situation ist sehr ernst." Qimonda verkauft große Geschäftsbereiche, schließt eine Fabrik und baut weltweit 3.000 Stellen ab. Davon sind vor allem die Standorte München, Dresden und Raleigh (USA) betroffen. In Dresden fallen nach 600 Arbeitsplätzen im Sommer 2008 nun weitere 1.000 weg. Außerdem soll die Firma Tuja allen Leiharbeitern bei Qimonda zum 30. November 2008 betriebsbedingt gekündigt haben.

Die sächsische Landesregierung will ein Aus von Qimonda offenbar auf jeden Fall verhindern. Sachsen prüfe, ob eine Teilverstaatlichung des Unternehmens möglich ist, verlautete laut dem Bericht aus Konzernkreisen. Derzeit prüfe die Landesregierung neben der Zukunftsfähigkeit der Technologie des Unternehmens auch die finanzielle Lage, um mögliche Subventionspakete zu schnüren. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung könnten neue Aktien ausgegeben und an den Freistaat verkauft werden, hieß es weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paulchen27 27. Nov 2008

http://derrestmeineslebens.blogspot.com/2008/11/schulden-zahlt-ab-jetzt-der-staat.html

Abseus 27. Nov 2008

tja wird wohl den schwanz eingezogen haben der kleine ;-)

spanther 27. Nov 2008

Damals durfte man viiiiele Monate auf seinen krüppeligen Trabbi warten *g* Was anderes...

Der Kaiser 27. Nov 2008

Finanzspritze gegen ?. Wenn ich Geld reinbutter will will ich auch was zu sagen haben!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /