• IT-Karriere:
  • Services:

SCO will in Berufung gehen

Geht der Prozess gegen Novell weiter?

SCO will gegen das Urteil im Prozess gegen Novell Berufung einlegen. Der Richter hatte entschieden, dass Novell das Urheberrecht an Unix nie veräußert hat, und Novell Schadensersatz zugesprochen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Urteil besagt, dass Novell nie die Unix-Rechte an SCO veräußert hat. Novell hat daher Anspruch auf eine Umsatzbeteiligung an SCOs Unix-Geschäft. SCO akzeptiert dieses Urteil nicht und geht in Berufung, berichtet die Prozessbeobachtungsseite Groklaw. Wie SCO die Berufung begründet, ist nicht offiziell bekannt. Zudem befindet sich das Unternehmen im Konkursverfahren. Allerdings hat SCO seit Februar 2008 einen neuen Investor, mit dessen Kapital die Firma ihre juristischen Ansprüche durchsetzen soll.

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  2. Interhyp Gruppe, München

Bereits im August 2007 hatte der Richter Dale Kimball entschieden, dass Novell das Urheberrecht an Unix nicht verkauft hatte, wie SCO es behauptete. Später wurde die Schadenssumme auf 2,5 Millionen US-Dollar festgelegt. Mit dem nun gesprochenen Urteil erhöht sich die Schadenssumme um 918.122 US-Dollar. Außerdem kommen 489 US-Dollar für jeden Tag seit dem 29. August 2008 hinzu.

Die Revision wird die nächsthöhere Instanz verhandeln müssen. Ob auch Novell in Berufung gehen will, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...

lololool 27. Nov 2008

Ist aber nichtmehr Begründet, da SCO die Rechte ja nicht hat... Stampft den Laden einfach...

IT-iot 27. Nov 2008

Und beides errinert an 'Die unendliche Geschichte' :-) Danke SCO (und natürlich auch an...

Peter S. Ilie 27. Nov 2008

Ich frag' mich das ernsthaft. Da ist doch nichts zu holen. PSI

geldhai 27. Nov 2008

das sie dumm sind war ja klar, aber das sie so dumm sind ... hmm ... na da zeigt sich mal...

c-t-x 27. Nov 2008

... muss man sein, um nicht zu begreifen wann man endgültig verloren hat.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /