Abo
  • Services:

Fahrinfo Berlin für iPhone mit VBB-Netzspinne im Appstore

Streckennetzpläne offiziell in iPhone- und iPod-touch-Anwendung

In der neuen Version von Fahrinfo Berlin findet der Nutzer neue Streckennetzpläne. Sie stammen nicht mehr von der BVG, sondern, wie angekündigt, vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB). Der Entwickler hat das Programm um weitere Neuerungen ergänzt und kündigt eine Version für Stuttgart an.

Artikel veröffentlicht am ,

Fahrinfo Berlin 1.2
Fahrinfo Berlin 1.2
"Mit freundlicher Genehmigung des VBB", so begrüßt die neue Version 1.2 von Fahrinfo Berlin den Anwender. Reibereien zwischen dem Entwickler Jonass Witt und den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) sind damit beendet. Nicht nur die BVG, sondern auch der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg bietet einen Streckennetzplan von Berlin an und Witt hat vom VBB die Erlaubnis erhalten, ihn für seine Anwendung zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Die BVG hingegen hatte kein Interesse, den Plan über die Anwendung zugänglich zu machen und pochte auf ihr Urheberrecht. Die VBB-Variante unterscheidet sich vom Streckennetzplan der BVG durch eine etwas neutralere Darstellung: Sie zeigt Regionalbahnlinien in Berlin gleichberechtigt neben S- und U-Bahn. Der VBB koordiniert die 41 öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen der Region und setzt daher bei seinen Plänen andere Schwerpunkte als die BVG.

Farhinfo Berlin 1.2
Farhinfo Berlin 1.2
Neben dem Übersichtsplan für U-, S- und Regionalbahn in Berlin gibt es in der Anwendung auch eine Übersicht der Regionallinien der Länder Berlin und Brandenburg sowie einen Übersichtsplan der Stadt Potsdam, der auch Bus- und Straßenbahnlinien enthält. Auch eine Liste von 13.282 Haltestellen der verschiedenen Verkehrsmittel im VBB-Raum hat Witt für die Anwendung zur Verfügung gestellt bekommen.

Zusätzlich hat Witt die Anwendung mit neuen Funktionen ausgestattet. Mit Hilfe der Positionsbestimmung beim iPhone 3G (über GPS) sowie beim iPod touch und iPhone (über WLAN) zeigt Fahrinfo Berlin 1.2 jetzt die Entfernungen zu naheliegenden Haltestellen an. Sogar die Himmelsrichtung, in der die Haltestelle liegt, wird angezeigt.

Stuttgarter können sich auf eine Version für die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) freuen. Witt arbeitet mit den SSB an einer eigenen Version der Fahrinfo-Anwendung.

Fahrinfo Berlin 1.2 ist kostenlos im iTunes Appstore verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

IckeMicke 27. Nov 2008

Die BVG lebt immer noch vor dem Mauerfall.

oni 26. Nov 2008

Zumindest in Halle funktioniert das fast genauso (nur ohne karte, aber die Haltestellen...

Sicaine_t 26. Nov 2008

Aehm naja Einzelstrecken sind in Muc teurer und wesentlich bloeder zu stempeln und zu...

coredump 26. Nov 2008

Ich fordere, dass die Teilnahme an Forendiskussionen ein Mindestmaß an...

fragensteller 26. Nov 2008

wie viel zahlt man dir dafuer, dass du dich ueber sowas belangloses aufregst?


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /