Abo
  • IT-Karriere:

Fallout 3: Erweiterungen und Editor kommen bald

Ab Januar 2009 will Bethesda per Download drei Add-ons veröffentlichen

The Garden of Eden heißt der Editor, den Bethesda im Dezember 2008 für Fallout 3 veröffentlichen will. Ab Januar 2009 erscheinen dann drei Erweiterungen für Windows-PC und Xbox 360. Die erste versetzt den Spieler nach Alaska - in den Kampf "Chinesen gegen Amerika".

Artikel veröffentlicht am ,

Fallout 3
Fallout 3
Die erste Erweiterung, die Bethesda für das Rollenspiel Fallout 3 veröffentlichen will, spielt im Rahmen einer Militärsimulation mit dem Titel "Operation: Anchorage". Anchorage ist die größte Stadt in Alaska. Der postapokalyptische Held tritt gegen chinesische Invasoren an, nach aktueller Planung im Januar 2009. Einen Monat später soll die zweite Erweiterung "The Pitt" erscheinen. Hier können Spieler in die Raider-Stadt The Pitt reisen - die Reste des zerstörten Pittsburgh.

 

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. enercity AG, Hannover

Im März 2009 folgt dann die dritte Erweiterung "Broken Steel", in der Spieler der Brotherhood of Steel beitreten und die restlichen Überlebenden der Enklave ein für alle Mal ausschalten können. Broken Steel setzt nach dem Ende der Hauptkampagne an.

Fallout 3
Fallout 3
Alle drei Erweiterungen sind Spielern auf Xbox 360 und Windows-PC vorbehalten, die in den jeweiligen Live-Onlinediensten von Microsoft angemeldet sind. Zum Preis liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Fallout 3
Fallout 3
Im Dezember erscheint für PC außerdem der Editor namens Garden of Eden Creation Kit (G.E.C.K.) - kostenlos. Damit lassen sich laut Bethesda von der Landschaft über Charaktere und Waffen bis hin zu Dialogen alle Daten von Fallout 3 bearbeiten oder durch neue ersetzen und ergänzen.

Außerdem arbeitet Bethesda an einem Fallout-3-Patch für alle Plattformen, auf denen das Spiel erhältlich ist. Welche Fehler das Update behebt, verraten die Entwickler noch nicht. Neben einigen eher technischen Problemen, etwa Abstürze insbesondere im Gebiet des Jefferson Memorial, kommt hoffentlich auch eine Lösung für die teils einfach verschwindenden NPCs.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)

Napalm 12. Jan 2009

Mal ehrlich, habt ihr nix besseres zu tun als hier über so Sinnloses Zeug zu reden? Ich...

Django79 27. Nov 2008

Oder einfach 'ne aktuelle Mittelklasse-Grafikkarte und eventuell eine RAM-Erweiterung...

GECK 27. Nov 2008

Garden of Eden CREATION Kit

Karachos 27. Nov 2008

Von der NPC Version kann ich im Moment leider nur abraten, da sie noch zu verbuggt ist...

Fuchsbau 27. Nov 2008

Ack. Habe den Hauptquest bist ins Memorial geschafft (sichert vorher wenn ihr...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /