• IT-Karriere:
  • Services:

Kamera mit 100 Megapixeln

Scannerkamera Scando icoss X nur für unbewegte Motive geeignet

Reproduktionsaufgaben sind das Spezialgebiet von Scannerkameras, die eine ungleich höhere Auflösung erzielen als herkömmliche Digitalkameras. Speziell entworfen für Druckvorlagen, für die Dokumentation und Archivierung sowie die Industrie erreicht die "Scando icoss X" eine Auflösung von bis zu 100 Megapixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Scando icoss X
Scando icoss X
Die digitale Scannerkamera mit Spiegelreflextechnik arbeitet mit einer CCD-Sensorzeile, die zwar eine extreme Auflösung erzielt, aber das Motiv nur zeilenweise erfassen kann, wobei der Sensor mechanisch über die Bildebene bewegt wird. Deshalb müssen die fotografierten Objekte während der Aufnahme vollkommen ruhig liegen. Für die Alltagsfotografie ist die Kamera also nicht geeignet.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München

Die Kameras erreichen mit dieser Technik eine Aufnahmeauflösung von rund 800 dpi bei einer A4-Vorlage. Drei Modelle sind lieferbar: Die Scando icoss X/6 verfügt über einen Nikon-Objektivanschluss und manuelle Fokussierung sowie 69 Megapixel. Die Scando icoss X/6 AF ist ebenfalls mit einem Nikon-Anschluss ausgerüstet, kann aber per Autofokus scharfstellen und erreicht eine Auflösung von ebenfalls 69 Megapixeln.

Scando icoss X
Scando icoss X
Die Scando icoss X/8 ist für Objektive mit M39-Schraubgewinde mit manueller Scharfstellung konstruiert. Zum Fokussieren besitzt die Kamera einen Spiegelreflexsucher mit Schnittbildindikator und Mikroprismenraster. Die Auflösung des CCD-Sensors liegt hier bei 100 Megapixeln.

Alle Kameras arbeiten wahlweise mit 8 oder 16 Bit Farbtiefe. Dadurch kommen Dateien mit einer Größe von bis zu 572 MByte zustande. Die maximale Dichte gibt der Hersteller mit 3,3 an, während der Kontrastumfang elf Blendenstufen beträgt. Die Kameras sind mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgerüstet. Die Softwareausstattung umfasst SilverFast mit Photoshop-Plug-in und Twain-Schnittstelle. Damit können die Kameras wie ein Scanner angesprochen werden.

Der Einstiegspreis für die Scando icoss X, die von Kaiser Fototechnik vertrieben wird, liegt bei rund 14.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

fokka 26. Nov 2008

nt

So Nie 26. Nov 2008

den Nikon Super Coolscan 9000 ED. Mir sind nicht nur die 4000 dpi zu wenig.

Besser als zu... 26. Nov 2008

Wenn mir ein Bild zu groß ist, nutze ich die Zoom-Funktion meines Browsers. Mir ist eine...

narf 26. Nov 2008

dann blass mir doch einen!

ME_Fire 26. Nov 2008

Mal sehen wie lange es dauert bis die 100 Megapixel mit einem mickrigen Sensor und einer...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /