Facebook gewinnt 873-Millionen-Dollar-Klage gegen Spammer

Versender schmieriger Werbebotschaften saß in Kanada

Der Social-Network-Betreiber Facebook hat einen Prozess gegen einen kanadischen Spammer gewonnen. Adam Guerbuez aus Montreal, der Eigner von Atlantis Blue Capital, soll nun 873 Millionen US-Dollar zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Betreibern von Facebook ist ein Schlag gegen Spammer gelungen. Der kanadische Unternehmer Adam Guerbuez, der mit unverlangten Werbemails für den Kauf von Medikamenten und Sexprodukten warb, muss 873 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Guerbuez soll sich zuvor Passwörter von Facebook-Nutzern erschlichen haben.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer REMIT (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. IT Service Manager SAP (m/w/d)
    Progroup AG, Landau
Detailsuche

Richter Jeremy Fogel vom Bezirksgericht in San Jose hat sein Urteil am 21. November 2008 gefällt, gab das Unternehmen bekannt. Die Strafe ist laut den Facebook-Anwälten die schwerste, die jemals nach dem im Jahr 2003 eingeführten CAN-SPAM-Act (Controlling the Assault of Non-Solicited Pornography and Marketing Act) erlassen wurde. Anzeige hatte Facebook im August 2008 erstattet.

Guerbuez ist nicht vor Gericht erschienen und wurde auch nicht durch einen Anwalt vertreten. Max Kelly, Facebooks Sicherheitschef, geht nicht davon aus, dass der Versender schmieriger Werbebotschaften auch nur einen Bruchteil der verhängten Strafe begleichen kann. "Wir werden uns aber alles holen, was wir kriegen können", sagte er. Um zu demonstrieren, dass es sich nicht um einen PR-Gag handelt, seien Anwälte in Kanada beauftragt worden, das Geld einzutreiben. "Wir sind sicher, dass diese Rekordstrafe eine wirksame Abschreckung für alle darstellt, die Facebook-Nutzer belästigen", sagte Kelly.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zergling 28. Nov 2008

Gerade im Facebookforum folgenden Eintrag gesehn: My facebook account is my life! I...

Himuralibima 26. Nov 2008

Danke für die Richtigstellung.

hmmm 26. Nov 2008

Stimmt, du würdest auch eher in die konservativ-radikal-christliche Welt passen lieber achja.

kokswiesel 26. Nov 2008

*Zustimm, und da mit einer solchen summe auch wirklich alles zu holen ist, finde ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. Zero Day: Sicherheitslücke in Zoom auch nach acht Monaten offen
    Zero Day
    Sicherheitslücke in Zoom auch nach acht Monaten offen

    Ein Forscher hat im Dezember 2021 eine Lücke an Zoom gemeldet. Acht Monate später ist das Problem nicht behoben. Jetzt hat er sie veröffentlicht.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /