Abo
  • IT-Karriere:

Schlecker: Prepaid-Mobilfunk für 9 Cent pro Minute

SMS-Versand kostet einheitlich 9 Cent für 160 Zeichen

In den Drogeriemärkten von Schlecker hat der Kunde künftig die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Prepaid-Mobilfunkangeboten. Neben dem im Vodafone-Netz betriebenen Tarif smobil kommt ein Schlecker Prepaid benannter Tarif dazu, der das Mobilfunknetz von O2 nutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Schlecker Prepaid gleicht im Wesentlichen dem von O2 angebotenen Prepaid-Tarif Fonic. In beiden Tarifen kostet eine Telefonminute rund um die Uhr in alle deutschen Netze 9 Cent. Jede Telefonminute wird dabei voll berechnet. Der SMS-Versand kostet pro Nachricht 9 Cent und Abfragen der Mailbox sind kostenlos.

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Der Versand einer MMS kostet 39 Cent und für die mobile Datennutzung fallen pro MByte 24 Cent an. Die Abrechnung erfolgt in 100-KByte-Schritten. Das Starterpaket mit SIM-Karte kostet 5,99 Euro, darin ist ein Gesprächsguthaben von 1 Euro enthalten.

Vergleichbare Konditionen gibt es bei Simyo und Blau.de, wo die Telefonminute und SMS ebenfalls 9 Cent kosten. Noch preiswertert ist der Prepaid-Tarif Maxxim, bei dem pro Gesprächsminute und SMS 8 Cent anfallen.

Weiterhin bieten die Schlecker-Märkte den von Vodafone betriebenen Prepaid-Tarif smobil an, der allerdings wesentlich komplizierter in der Tarifgestaltung ausfällt. Von smobil- zu smobil-Anschluss kostet die Telefonminute 1 Cent, allerdings nur für 30 Tage nach der letzten Aufladung. Ansonsten steigt der Minutenpreis innerhalb von smobil auf 5 Cent. Anrufe in andere deutsche Netze kosten 20 Cent pro Minute, es sei denn, der Kunde lädt ein Guthaben von 25 Euro auf, dann verringert sich der Minutenpreis auf 14 Cent. Auch hier gilt der Tarif 30 Tage nach der letzten Aufladung, weniger aktive Kunden müssen daher höhere Gesprächsgebühren bezahlen.

Der SMS-Preis in alle deutschen Netze liegt bei 17 Cent pro Nachricht. Wer ein Guthaben von 25 Euro auflädt, bezahlt für 90 Tage nach der Aufladung für den SMS-Versand dann 12 Cent pro Nachricht. Im Unterschied zu Schlecker Prepaid wird bei smobil nur die erste Minute voll abgerechnet, danach erfolgt die Berechnung sekundengenau. Die mobile Datennutzung kostet pro MByte 35 Cent und 39 Cent fällt für eine MMS an. Das smobil-Starterpaket kostet 14,99 Euro und umfasst ein Guthaben von 10 Euro.

Während der Schlecker-Prepaid-Tarif keine weiteren Optionen bietet, haben smobil-Kunden zwei Möglichkeiten der Erweiterung. Es gibt eine Telefon-Flatrate für 9,99 Euro, mit der ein Kunde für 30 Tage unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren kann. Für monatlich 4,99 Euro steht ein SMS-Paket bereit, das 500 Kurzmitteilungen umfasst. Die Inklusivleistung gilt aber nur für Kurzmitteilungen zu smobil-Kunden, ansonsten wird der reguläre SMS-Preis berechnet. Falls innerhalb eines Monats alle 500 SMS aufgebraucht werden, ergibt sich ein Durchschnittspreis von knapp 1 Cent pro Nachricht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€

celloman 05. Dez 2008

hallo, wass müssen die jenigen zahlen, die 02 flatrate haben und auf Schlecker prepait...

putzi 02. Dez 2008

Ja, klar. 49 cent pro MB, groehl...

Zander 26. Nov 2008

Da könntest Du recht haben! MfG Zander

tachauch 25. Nov 2008

Eine gelunge Satire auf den egozentrischen sozialträumenden Michel, der sofort nach Vater...

Funker Willi 25. Nov 2008

ist ein Schweine Netz da nehme ich doch lieber Edeka Mobil (D2)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /