Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Internet Explorer für Windows Mobile ist fertig

Verbesserter Darstellungsmodus für Webseiten

Microsoft hat die Arbeiten am Internet Explorer Mobile 6 abgeschlossen und will damit zur Konkurrenz aufschließen. Dem mobilen Internet Explorer fehlten bislang viele Komfortfunktionen, die für andere mobile Browser seit Jahren zum Standard gehören.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Internet Explorer Mobile 6 besitzt eine überarbeitete Rendering Engine, die Verbesserungen aus der Desktopwelt übernimmt und so unter anderem JScript 5.7 aus dem Internet Explorer 8 unterstützt. Auch mit ASP.NET Ajax sowie mit Flash Lite 3.1 kommt der Browser klar. Adobes Flash Lite gehört allerdings nicht zum Lieferumfang, sondern muss separat eingespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Für die Darstellung von Webseiten kennt der Internet Explorer Mobile nun zwei Anzeigeoptionen. Die Webseite wird standardmäßig verkleinert dargestellt, so dass die Struktur der Seite erkennbar ist. Zum Lesen der Informationen stehen Zoomfunktionen bereit. Dieses Konzept verfolgen andere Webbrowser für Mobiltelefone bereits seit Jahren. Alternativ dazu zeigt der Browser auch Webseiten wie bisher an, indem die Layout-Informationen zum Großteil verloren gehen, die Webseite dafür aber ohne die Bemühung von Vergrößerungsfunktionen gelesen werden kann.

Die neue Version vom Internet Explorer Mobile soll zügiger arbeiten als der Vorgänger und das Scrollen von Webseiten mit dem Finger unterstützen. Tabbed-Browsing fehlt dem Internet Explorer Mobile allerdings noch immer, der Nutzer kann also nicht mehrere Browserseiten parallel geöffnet haben.

Der Internet Explorer Mobile 6 ist bereits für den Einsatz von Silverlight 2 vorbereitet. Microsoft verspricht, dass die mobile Ausführung von Silverlight 2 alle Funktionen der Desktopversion bieten wird. Für Windows Mobile soll Silverlight 2 als Vorabversion für Entwickler Anfang 2009 erscheinen. Wann die fertige Version von Silverlight 2 für Windows Mobile erscheint, ist noch nicht bekannt.

Die Arbeiten am Internet Explorer Mobile 6 sind abgeschlossen, allerdings wird es keinen separaten Download des Browsers geben. Die neue Version gibt es für Besitzer eines Windows-Mobile-Smartphones nur in Form von Firmwareupgrades. Dabei hängt es vom Gerätehersteller ab, ob dieser entsprechende Upgrades anbietet. Microsoft selbst stellt derartige Upgrades für den Endkunden nicht bereit.

Es wird erwartet, dass erste Firmwareupgrades im ersten Quartal 2009 erscheinen. Zeitgleich sind neue Windows-Mobile-Geräte in Planung, die gleich mit dem neuen Internet Explorer Mobile 6 ausgerüstet sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

putzi 02. Dez 2008

Ja, natuerlich. Was hast Du denn gedacht/gehofft?

Micro-Juice 24. Nov 2008

... und wieder hängt Apple der Zeit hinterher.

Niemand2 24. Nov 2008

Mit anderen Worten: Silverlight ist nicht im Managed-Mode geschrieben, sondern verwendet...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /