• IT-Karriere:
  • Services:

Linux from Scratch 6.4 erschienen

Deutsche Übersetzung bereits verfügbar

Die kostenlose Anleitung Linux from Scratch zum Aufbau einer Linux-Distribution ist in der aktualisierten Version 6.4 verfügbar. Der Text berücksichtigt Komponenten, die seit der letzten Ausgabe aktualisiert wurden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Linux from Scratch (LFS) 6.4 setzt auf den Linux-Kernel 2.6.27.4 und aktualisiert die Compiler-Sammlung GCC auf die Version 4.3.2. Die Glibc kommt in der Version 2.8 zum Einsatz. Weiter wurden Komponenten wie Autoconf, Automake, die Coreutils und Udev aktualisiert. Eine Übersicht der Aktualisierungen findet sich zu Beginn der Anleitung.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld

LFS ist keine Linux-Distribution im eigentlichen Sinne, sondern eine Anleitung, um selbst ein Linux-System von Grund auf zu bauen. Daneben soll das Buch den Leser aber auch grundlegend tiefer in die Materie eines Linux-Systems einführen. Der Text der aktualisierten Fassung soll gegenüber der Vorversion auch in Hinsicht auf seine Verständlichkeit überarbeitet worden sein.

LFS 6.4 ist sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com

VitaminC 26. Nov 2008

Mit C anfangen bringt nur dass keiner richtig versteht was er macht und maximal lernt...

Schnarchnase 24. Nov 2008

Damit ist es immer noch nicht richtig XHTML 1.1 als text/html auszuliefern.

nimda 24. Nov 2008

Auf deiner XP-Schüssel ist Perl installiert. Die entsprechende Datei, die bei Deinem...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /