Sicherheitsloch im TCP/IP-Stack von Windows Vista

Bislang kein Sicherheitspatch erschienen

Im TCP/IP-Stack von Windows Vista wurde ein Sicherheitsloch entdeckt, das zu einem Absturz des Systems führt. Im schlimmsten Fall könnte darüber ein Unbefugter vollen Zugriff auf das System erlangen. Einen Patch gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Über den Aufruf der Windows-API-Funktion CreateIpForwardEntry2 lässt sich über einen entsprechenden Parameter ein zufälliger Absturz des Gesamtsystems hervorrufen. Das gleiche Resultat ist über den "route add"-Befehl realisierbar. Ein solcher Bluescreen erscheint nicht immer, sobald das Sicherheitsloch ausgenutzt wurde. Manchmal kann eine gewisse Zeit vergehen, bis sich der Fehler bemerkbar macht. Mitarbeiter von Phion haben das Sicherheitsleck entdeckt und es auf Security Focus dokumentiert.

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Administrator (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
Detailsuche

Zur Ausnutzung des Sicherheitslecks muss ein Angreifer entweder Gruppenmitglied von Netzwerkkonfigurationsoperatoren sein oder Administratorrechte besitzen. Im schlimmsten Fall lässt sich das Sicherheitsleck dazu missbrauchen, schadhaften Programmcode auszuführen und so Zugriff auf das gesamte System zu erhalten.

Das Sicherheitsleck wurde für die Windows-Vista-Ausführungen Ultimate und Enterprise bestätigt, wird voraussichtlich aber auch andere Versionen von Windows Vista betreffen. Die Einspielung des Service Pack 1 sowie aller verfügbaren Sicherheitspatches kann das Problem nicht beseitigen, heißt es. In Windows XP findet sich der Fehler nicht.

Bislang hat Microsoft nicht reagiert, ein Patch steht nicht zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hux 24. Nov 2008

Ich denke als Sicherheitslücke kann man das Problem nicht wirklich beschreiben. Da eben...

panzi 24. Nov 2008

Soweit ich weiß auch noch in XP. Kann schon sein das er da schon sehr umgeschrieben...

HabichDo 24. Nov 2008

Tja Leutes, auch wenn ihr allesamt Windows nicht mögt ist es ein unumgängliches Medium...

Philly 24. Nov 2008

man muss immernoch administrator sein, um sein System kaputt zu machen.. daran hat sich...

ja ne, is klar 24. Nov 2008

Eventuell muss man auch noch vor dem Computer sitzen und den Ausschalter selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung
Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. In-Ears: Airpods 3 halten bei ausgeschaltetem Raumklang länger durch
    In-Ears
    Airpods 3 halten bei ausgeschaltetem Raumklang länger durch

    Die neuen Airpods 3 von Apple erreichen die angegebene Laufzeit von sechs Stunden nicht, wenn alle Funktionen aktiviert sind.

  3. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /