Wissenschaftler sollen Spiele- und Filmautoren helfen

US-Projekt will Dialog zwischen Unterhaltungsindustrie und Wissenschaft fördern

Die Akademie der Wissenschaften, die National Academy of Sciences (NAS), und Medienunternehmen in den USA haben ein Projekt gegründet, das den Austausch zwischen Wissenschaftlern und der Unterhaltungsindustrie fördern soll. Ziel ist es, dem Publikum über die Unterhaltungsmedien Wissenschaft nahezubringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ob Iron Man oder The Day After Tomorrow, CSI oder Emergency Room - Wissenschaft spielt in vielen Kino- und Fernsehproduktionen eine Rolle. Nicht immer glückt die Darstellung. Mancher Drehbuchautor ist mit der Darstellung komplexer wissenschaftlicher Sachverhalte überfordert, Forscher hingegen finden ihr Fach nicht angemessen dargestellt.

Stellenmarkt
  1. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
Detailsuche

Um die Kommunikation zwischen Science und Ficton zu verbessern, hat die Akademie der Wissenschaften der USA, die National Academy of Sciences (NAS), die Initiative "The Science and Entertainment Exchange" gegründet. Das Projekt, das sich selbst salopp The Exchange nennt, will Autoren von Computerspielen, Kino- oder Fernsehfilmen, Regisseure und Produzenten mit Wissenschaftlern zusammenbringen.

Ziel der Akademie ist, dem Publikum über die Unterhaltungsmedien Wissenschaft nahezubringen. "Film und Fernsehen können die Öffentlichkeit in die neuesten Entwicklungen der Naturwissenschaften, der Medizin und der Technik einbeziehen", sagte NAS-Präsident Ralph J. Cicerone. "Wir hoffen, indem wir eine enge Verbindung zwischen der Unterhaltungsbranche und der Wissenschaftsgemeinde knüpfen, sowohl Hollywood als auch den Zuschauern einen wichtigen Dienst zu leisten."

Exchange will die Kreativen der Unterhaltungsindustrie in allen Belangen, die mit Wissenschaft zu tun haben, unterstützen. "Wir können dabei helfen, Ideen auszuarbeiten, die auf genauen Angaben zu Insekten, außerirdischem Leben, ungewöhnlichen Lebensformen auf der Erde oder den Geheimnissen der Tiefsee beruhen. Wir können Entwürfe zu neu entstehenden wissenschaftlichen Konzepten auf Gebieten wie der Raumfahrt, den multiplen Dimensionen, der Nano- und Computertechnologie oder in den Ingenieurwissenschaften ausarbeiten. Wir vermitteln Experten für Umweltfragen, für Medizin und das US-Bildungssystem", verspricht die Initiative Kreativbranche auf ihrer Website.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Expertendatenbank der NAS anzapfen zu können, sei für Hollywood ein wichtiges Hilfsmittel, sagte Jennifer Ouellette, Exchange-Leiterin und Autorin mehrerer populärwissenschaftlicher Bücher, darunter eines über die wissenschaftlichen Hintergründe der Fernsehserie "Buffy - Im Bann der Dämonen".

In beiden Welten findet das Projekt breite und prominente Unterstützung, etwa durch Organisationen wie die Directors Guild of America, die Writers Guild of America oder Producers Guild of America. Dem Beirat gehören neben NAS-Präsident Cicerone unter anderem das Ehepaar Janet und Jerry Zucker an, das Filme wie "Der erste Ritter" und "Rat Race - Der nackte Wahnsinn" gemacht hat. Auch Schauspieler Dustin Hofman sowie Lawrence Kasdan, Regisseur und Autor der Drehbücher des ersten Indiana-Jones-Films sowie der Star-Wars-Folgen "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", HBO-Chef Len Amato, der Physiker Steve Chu, Chef des Lawrence Berkeley National Laboratory und Physiknobelpreisträger 1997, der Harvard-Psychologe Steven Pinker, der Biochemiker Craig Venter, der das menschliche Genom sequenziert hat, und Adam Bly, Gründer und Verleger des innovativen Wissenschaftsmagazins Seed, sind mit dabei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Name 24. Nov 2008

8. Raumschiffe machen im Universum keinen Lärm!

Nolan ra Sinjaria 24. Nov 2008

Barbie und Ken sind aber schon ne Weile nicht mehr zusammen *g* http://www.foxnews.com...

quote 23. Nov 2008

verfilmt die werke von arthur c. clarke, isaac asimov, stephan baxter, alastair reynolds...

OxKing 22. Nov 2008

Das habe ich mir aber auch gedacht....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /