AMD zeigt Phenom II mit über 5 GHz und Stickstoffkühlung

Erste Vorführung des neuen Desktopprozessors in den USA

US-Berichten zufolge hat AMD seine erste 45-Nanometer-CPU für Desktoprechner erstmals vor Journalisten im Betrieb gezeigt. Der Nachfolger der bisherigen Phenoms mit 65-Nanometer-Strukturen soll mit flüssigem Stickstoff bis zu 5 GHz erreichen, aber auch mit Luftkühlung ein hohes Übertaktungspotenzial bewiesen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD hat den für Anfang 2009 erwarteten Phenom II mit dem Kern "Deneb" bei einer Veranstaltung in seiner Niederlassung im texanischen Austin vorgeführt. Das berichten HotHardware und Legit Reviews. Dabei waren mehrere Systeme aufgebaut, die von Luft- über Wasserkühlung bis zu flüssigem Stickstoff alles boten, was kommerziell und bei experimentellen Übertaktern eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Softwareintegrator / Systemintegrator C# & .NET Maschinenbau (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Lippstadt
  2. IT Projektmanager Softwareprojekte (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen
Detailsuche

Schon mit Luftkühlung soll der Phenom II dabei "rund 4 GHz" erreicht haben, schreibt HotHardware. Mit Wasserkühlung sollen es über 4 GHz gewesen sein, mit einem Kompressorsystem von Vapochill über 4,4 GHz. Und mit dem nur bei ständiger Zufuhr von flüssigem Stickstoff funktionierendem Experimentalsystem weit über 5 GHz - die exakten Frequenzen gibt der Bericht nur für das Vapochill-Setup an.

Bestätigt ist damit aber noch nicht, welche Taktfrequenzen AMD gleich zum Marktstart des Phenom II ab Werk anbietet. Die auf demselben Die basierenden Opterons mit Shanghai-Kern verkauft AMD bisher nur mit bis zu 2,7 GHz bei einer TDP von 105 Watt. Die für den Phenom II vorgesehene Plattform "Dragon" mit AMD-Chipsatz aus der Serie 700 und Radeon-4000-Grafikkarte verträgt jedoch auch bis zu 140 Watt TDP. Dies erreicht bisher nur der Phenom X4 9950. Bei allen Mainboards mit dem neuen Chipsatz 790GX hat AMD eigenen Angaben zufolge dafür gesorgt, dass die 140-Watt-CPUs auch stabil laufen. Mit einem solchen System mit Phenom X4 9950 ergaben sich auch bei unserem Test des Core i7 bei Luftkühlung keinerlei Stabilitätsprobleme.

Inoffiziellen Angaben der chinesischen Webseite IT186 zufolge soll der Phenom II bereits zum Marktstart am 8. Januar 2009, dem Beginn der Messe CES, als "Phenom II X4 940 Black Edition" mit 3 GHz erscheinen. Dabei soll er nur 125 TDP erfordern. Andere Modelle sind der Roadmap zufolge mit 2,8 und 2,6 GHz geplant, mit verkleinerten Caches auch als Quad-Core mit 2,5 GHz und als Triple-Core (Phenom II X3) mit 2,6 GHz. Diese sollen jedoch erst im Februar 2009 geliefert werden. Am 8. Januar 2009 soll AMD nur die Modelle 940 und 920 mit 3,0 und 2,8 GHz vorstellen - die gleiche Modellnummer wie beim kleinsten und mittleren Core i7 ist höchstwahrscheinlich kein Zufall. Fraglich bleibt, ob AMD bei 20 bis 30 Prozent mehr Rechenleistung - so die Angaben für die 45-nm-Opterons - bei gleichem Takt wirklich an den Core i7 herankommt.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

790GX-Boards, hier von Gigabyte, sind fit für Phenom II
790GX-Boards, hier von Gigabyte, sind fit für Phenom II
In Austin bestätigte AMD darüber hinaus, dass die ersten Phenom II in den Sockel AM2+ passen werden, also noch mit DDR2-Speicher arbeiten. Erst die für den Februar 2009 geplanten Modelle sollen für den Sockel AM3 gedacht sein, dessen Mainboards DDR3 unterstützen, aber auch mit DDR2 funktionieren. Hier kündigt sich eine neue Vielfalt an Mainboards an. Auch für Intels Quad-Cores der Serie Q9000 gibt es noch zahlreiche Boards, die nicht auf den teuren DDR3-Speicher angewiesen sind.

Ob AMD die Berichterstattung von seiner Vorstellung des Phenom II ohne Sperrfristen erlaubt hat, ist nicht bekannt. In Europa finden ähnliche Veranstaltungen erst in der kommenden Woche statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Macelinho 28. Nov 2008

Danke dachte auch das ich das schon mal gehört hatte danke

schneemannn 24. Nov 2008

hier iss jetzt schnee

Abc Def 23. Nov 2008

Das wird ein C/C++-Compiler nie richtig können. Wenn überhaupt, dann nur auf...

sdfsdfsdf 21. Nov 2008

http://www.spiegel.de/spiegelspecial/0,1518,590843,00.html



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /