Abo
  • IT-Karriere:

Test: Mehr Freizeit durch Installationen auf der Xbox 360

Neues Xbox-360-Erlebnis ermöglicht Kopieren von Spiel-DVDs

Die neue Xbox-360-Oberfläche NXE erlaubt Nutzern, Spiele auf der Festplatte zu installieren. Schnellere Ladezeiten und eine leisere Konsole sollen die Folge sein. Golem.de fand das nicht in jedem Fall bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einer Installation auf der Festplatte sorgte das wohl bekannteste Xbox-360-Spiel Halo 3 für Ernüchterung. Der Ego-Shooter aus dem Hause Bungie nutzt ohnehin den intern reservierten Cache auf der Festplatte. Eine Technik, die für schnellere Ladezeiten bei oft geladenen Mehrspielerkarten sorgt. Nach einer Installation kopiert Halo 3 die Daten jedoch von der Festplatte in den Festplattencache, was durch die hohe Beanspruchung der Festplatte deutlich höhere Ladezeiten zur Folge hat. Entwickler Bungie hat sich zu den Problemen auf der offiziellen Seite geäußert und rät von einer Installation ab.

 

Stellenmarkt
  1. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Spieler, die nur solo durch die Kampagne spielen wollen, installieren Halo 3 vielleicht trotzdem - auch wenn die Ladezeiten von der Festplatte doppelt so lang sind. Der Hauptgrund für eine solche Entscheidung: Die Xbox 360 ist leiser. Das liegt in erster Linie an dem nicht verwendeten DVD-Laufwerk. Eine allgemein leisere Konsole, wie sie von Xbox-360-Produktmanager Boris Schneider-Johne angekündigt wurde, ist uns nach dem NXE-Update nicht aufgefallen. Schaut der Nutzer eine DVD oder ein paar Bilder an, stört das Betriebsgeräusch der Xbox 360 nach wie vor.

Abgesehen vom Beispiel Halo 3 profitieren die meisten Spiele von einer Installation auf der Festplatte. Das Rollenspiel Lost Odyssey spart pro geladener Storysequenz bis zu sieben Sekunden. Die Wartezeit auf das Intro des Spiels wird zum Beispiel von 16 auf zehn Sekunden reduziert. Zeitweise ist die Ladezeit sogar so fix, dass eingeblendete Tipps zu den Eigenschaften der Charaktere nicht mehr zu lesen sind, wenn von der Festplatte gespielt wird. Zieht man die Masse an Sequenzen sowie die Länge des Rollenspiels - circa 40 Stunden - in Betracht, spart der Spieler ein paar Stunden an Ladezeit. Die Spiel-DVD muss nach wie vor im Laufwerk sein und wird beim Spielstart geprüft. Der nervige Diskwechsel bleibt dem Spieler also nicht erspart. Lost Odyssey wird auf vier DVDs ausgeliefert.

Generell fiel während des Tests auf, dass Rennspiele von der Festplatte schneller laden. Der Arcade-Klassiker Ridge Racer 6 lädt pro Strecke zwölf statt 20 Sekunden. Die ruckelnde Ladeanimation behebt eine Festplatteninstallation, wie im Video klar zu erkennen ist, jedoch nicht. Auch das aktuelle Need for Speed Undercover lädt mit sieben statt 18 Sekunden spürbar schneller. Der Titel leidet unter verspätet geladenen Grafiken - Schatten und Gebäude ploppen ins Bild. Das wird auch durch eine Installation nicht behoben. Die Bildrate ist jedoch von der Festplatte minimal stabiler als beim Spielen von der DVD.

Insgesamt sorgt die optionale Festplatteninstallation bei den meisten Titeln für ein verbessertes Spielerlebnis und mehr Freizeit. Während des Tests des Parkourspiels Mirror's Edge schont die Installation die Nerven des Spielers. Die häufigen Tode im Spiel sorgen für kontinuierliches Laden bei der Rückkehr zum letzten Speicherpunkt. Auch wenn diese Ladezeit nur bis zu einer Sekunde schneller ist, ist das bei ihrer hohen Frequenz sehr willkommen. Ein Wermutstropfen ist der hohe Speicherbedarf der Installationen. Zwischen vier und 6,7 GByte werden pro installierter DVD belegt. Eine normal genutzte alte 20 GByte große Festplatte hatte in unserem Test nicht einmal Platz für ein Spiel, obwohl außer zwölf Xbox-Live-Arcade-Spielen weder Musik noch Videos oder Demos installiert waren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

xbo360 28. Nov 2008

ps3 ist für die hunde

Unwucht 22. Nov 2008

weil die Daten "gestreamt" werden, quasi in Echtzeit entpackt werden. Das entpackte iso...

Neugieriger 22. Nov 2008

Hi ihr, weiß jemand was das für musik im hintergrund ist, die da gespielt wird und wo man...

mnemo 22. Nov 2008

Natürlich wird die Xbox 360 durch NXE und Festplatteninstallation nicht flüsterleise...

Pinselkette 21. Nov 2008

lmao


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /