Abo
  • Services:

Opensource-DVD 12.0 bringt 410 Programme mit

Zahlreiche Videoanleitungen zu Open-Source-Programmen auf der DVD

Die Opensource-DVD 12.0 kommt mit einer Suchfunktion daher, erlaubt das direkte Installieren von der DVD und bringt Videoanleitungen für diverse Open-Source-Programme mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt 410 Programme finden sich auf der Opensource-DVD 12.0, darunter fünf neue. NiftyWindows erweitert die Einsatzmöglichkeiten von Maus und Tastatur, Mazio erstellt Screenshots und bietet Werkzeuge zum Bearbeiten der Bilder. Hinzu kommt mit Cademia ein CAD-Programm, mit dem zweidimensionale Zeichnungen erstellt werden können, der virtuelle Globus und Straßenatlas Marble sowie der MPEG Recorder, der alles aufnimmt, was über Sound- und Grafikkarte eingeht.

Stellenmarkt
  1. andagon Holding GmbH, Köln
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Darüber hinaus finden sich Videoanleitungen für Programme wie OpenOffice.org, Typo3, Scribus, Blender, GIMP, Eclipse und Drupal auf der DVD. Insgesamt sind das über acht Stunden Filmmaterial. Auch ein Video zur Geschichte der Opensource-Software und eines über Motivation für Open-Source-Projekte, Lizenzen, Geschäftsmodelle und Aufbau einer Community sind zu finden.

Die Opensource-DVD 12.0 steht als 3,8 GByte großes ISO-Image unter opensource-dvd.de zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 215,71€

Der Kaiser 25. Nov 2008

Ich hab erst beim zweitem mal lesen kapiert worin dein Problem lag. ;) Vergisst man...

knowledgebase 24. Nov 2008

interessant wäre, wenn die progs portable vom ISO startbar wären... installationen sind...

Moc 24. Nov 2008

Ist denn die Kauf-DVD auch frei im Sinne der GPL? Dann könnte sie jemand kaufen und...

mefi 23. Nov 2008

Guth, dass es Leute gippt die sisch mit Gramatik auskännen. :-)

haha 22. Nov 2008

Haha, wer orientiert sich bitteschön an Windows-Versionen? Vor allem bei einer Open...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /