Abo
  • Services:

Onlinebildbearbeitung erstellt Collagen

Flash-basiertes Picnik mit neuen Funktionen

Der Dienst Picnic zur Onlinebildbearbeitung hat neue Collagenfunktionen vorgestellt. Damit können Fotos vollautomatisch nach unterschiedlichen Kompositionsregeln zusammengestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Picnik Collage
Picnik Collage
Die Fotos können von Flickr, der eigenen Festplatte, und vielen anderen Bilderdiensten stammen. Die für die Collage vorgesehenen Bilder werden mit der Maus in eine der zahlreichen Vorlagen gezogen. Der Anwender bestimmt die Abstände der Bilder zueinander und die Stegfarben.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach

Die Collagenschablonen gliedert Picnik in einfache Gegenüberstellungen, Raster mit gleich großen Bildern sowie Puzzles mit unterschiedlich großen und kleinen Fotos und einer Darstellung mit einer großen und vielen kleinen Abbildungen. Die Auswahl der Bilder kann mit der Schaltfläche "automatisch füllen" dem Rechner überlassen werden, mit dem etwas unglücklich betitelten Knopf "Gemischt" neu anordnen.

Picnik Collage
Picnik Collage
Die Collagenerstellung geht einfach von der Hand, der Bildausschnitt kann durch Verschieben beliebig festgelegt werden, einen Zoom hat Picnik aber leider vergessen. Die Bildausgabe erfolgt wahlweise mit 1.024 Pixeln Breite bildschirmgerecht oder mit maximal 3.600 x 3.600 Pixeln für den Druck. Alternativ kann die Grafik als JPG, GIF, PNG, BMP, TIF oder PDF gesichert werden. Auch ein Export für die Onlinebilddienste Flickr, Facebook, MySpace, Photobucket, Picasa, Freewebs und Webshots fehlt nicht.

Die aufwendigeren Templates und viele weitere Funktionen in der Bildbearbeitung sind den zahlenden Nutzern von Picnik vorbehalten. Der Dienst kostet im Jahr rund 25 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 14,99€
  3. 2,99€
  4. (-60%) 7,99€

Gehwiegustav 23. Nov 2008

Tja Für das weiche "sch" (wie Schaninsche) gibts im Deutschen leider keinen Buchstaben.

Rosinenpicker 21. Nov 2008

Ist es kreativ, mit Fäkalwörtern um sich zu werfen und Rechtschreibung und Zeichensetzung...

alteslego 21. Nov 2008

Hat vielleicht nicht so einen grossen Funktionsumfang, aber dafür ists gratis und...

artavenue 21. Nov 2008

Was ist an Mac only cool? .. Ich freu mich doch auch nich über PC only?!?!?!


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /