• IT-Karriere:
  • Services:

HP: Günstiger Tablet-PC mit Multitouch

Zweiter Tablet-PC mit kapazitivem Multitouchscreen

HP hat einen neuen Tablet-PC vorgestellt, der auch als Notebook genutzt werden kann. Das Besondere an dem HP TouchSmart tx2 ist, dass der Touchscreen multitouchfähig ist. Der Anwender kann mit zwei Fingern Bilder vergrößern, scrollen oder drehen. Dabei ist der Tablet-PC vergleichsweise günstig.

Artikel veröffentlicht am ,

TouchSmart tx2
TouchSmart tx2
HPs Touchsmart tx2 ist ein Notebook in Convertible-Ausführung. Dank des drehbaren Displays lässt sich das Notebook auch in einen Tablet-PC verwandeln und mit Stift sowie mehreren Fingern gleichzeitig bedienen (Multitouch). Das Gerät besitzt ein 12-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Hinter dem Display befinden sich für die Beleuchtung sparsame LEDs.

Inhalt:
  1. HP: Günstiger Tablet-PC mit Multitouch
  2. HP: Günstiger Tablet-PC mit Multitouch

Das Multitouch-Gerät nutzt einen kapazitiven Touchscreen und unterscheidet sich damit von den TouchSmart-Desktops, die ebenfalls einen Touchscreen besitzen, aber eine andere Technik nutzen. Die Bedienung dürfte mit der des iPhones oder Dells Tablet-PC vergleichbar sein. Dank des kapazitiven Bildschirms des tx2 genügt eine leichte Berührung, um eine Eingabe vorzunehmen. Vom TouchSmart-Desktop erbt der tx2 die MediaSmart-2.0-Oberfläche, die auf Windows aufgesetzt wurde und eine einfache, auf die Finger zugeschnittene Bedienung bietet.

TouchSmart tx2
TouchSmart tx2
Von wem die Touchscreen-Technik stammt, gibt HP nicht an. Verschiedenen US-Medienberichten zufolge soll die Technik von N-Trig stammen. Die DuoSense genannte Technik nutzt etwa auch Dell im Latitude XT, das allerdings unter Problemen mit dem N-Trig-Treiber leidet.

Der Touchsmart tx2 ist ein vergleichsweise günstiger Tablet-PC. Der Preis soll bei 1.300 Euro liegen. Er ist damit allerdings teurer als die anderen Tablets-PCs von HP, die der tx-Familie angehören. Die kosten in der Regel um die 1.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
HP: Günstiger Tablet-PC mit Multitouch 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...

notapro 26. Mär 2009

Bist du dir da ganz sicher, dass es keine Äquivalente der genannten Programme und Tools...

Hanswurst123 14. Jan 2009

Ok, als ich meinen kaufte musste ich mich zwischen Lenovo und HP entscheiden und der HP...

BisSeiteZweiLeser 13. Dez 2008

Die Radeon HD3200 wird wohl von ATI hergestellt werden...

the real bass 20. Nov 2008

Könnte man nich tnoch Duotouch als Begriff einführen? So könnte man wenigstens...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /