Dritte Beta von KOffice 2.0

Freie Office-Suite für Linux, Windows und MacOS X

Das KDE-Projekt hat eine dritte Beta seiner Office-Suite KOffice 2.0 veröffentlicht, die für Linux, Windows und MacOS X zur Verfügung steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit der letzten Betaversion der freien Office-Suite haben die Entwickler einige Verbesserungen vorgenommen und die Software nach eigenen Angaben beschleunigt. Nicht alle KOffice-Applikationen sind aber reif genug, um in KOffice 2.0 aufgenommen zu werden, so dass nur die Textverarbeitung KWord, die Tabellenkalkulation KSpread, das Präsentationsprogramm KPresenter, die Projektmanagementsoftware KPlato, das Vektorzeichenprogramm Karbon und das Malprogramm Krita mit KOffice 2.0 ausgeliefert werden. Die Diagrammapplikation KChart wird als Plug-in mitgeliefert und steht in allen KOffice-Anwendungen zur Verfügung.

KOffice 2.0 wird für Linux mit KDE und Gnome, Windows und MacOS X zur Verfügung stehen. Die Beta 3 kann unter koffice.org im Quelltext heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Burke 29. Mai 2009

Koffice ist einfach mal schlanker, schneller, besser in KDE integriert, und hat ein...

noone 21. Nov 2008

Derzeit ist erst die Beta 2 verfügbar. Kannst Du mit dem kdewin-installer-gui...

KNabino 20. Nov 2008

KOffice ist leider nur für Mädchen: http://sourcegirl.com/KOffice Siehe hierzu auch das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte

Außer Tesla setzen fast alle Autohersteller auf Radarsysteme beim autonomen Fahren. Die Sensortechnik ist noch lange nicht ausgereizt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Autonomes Fahren: Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte
Artikel
  1. Prototyp freigeschaltet: Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden
    Prototyp freigeschaltet
    Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden

    Über den elektronischen Personalausweis lässt sich eine digitale Kopie des Führerscheins aufs Smartphone ziehen. Konkrete Anwendungen sind geplant.

  2. EPI Accelerator: Tests von europäischem RISC-V-Chip erfolgreich
    EPI Accelerator
    Tests von europäischem RISC-V-Chip erfolgreich

    Die European Processor Initiative (EPI) will einen eigenen Supercomputer erstellen. Die dafür designten RISC-V-Chips laufen nun erstmals.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /