Abo
  • Services:

Mit Schall gegen Piraten

Reeder wollen Schiffe mit nicht tödlichen Waffen vor Seeräubern schützen

Angesichts der immer häufigeren Überfälle auf Schiffe suchen Reedereien nach Möglichkeiten, sich vor Piraten zu schützen. Sie setzen dabei auf nicht tödliche Schallwaffen gegen Seeräuber.

Artikel veröffentlicht am ,

Long-Range Audio Device (LRAD) und Magnetic Acoustic Device (MAD) heißen die Schallkanonen, die die unwillkommenen Besucher auf Distanz halten sollen. Dabei handelt es sich um sehr leistungsfähige Lautsprecher, die Schallwellen bündeln und gerichtet ausstrahlen. So sind Worte auch in mehreren hundert Metern Entfernung noch gut zu verstehen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Salzgitter
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Die Lautsprecher nutzen statt einer großen Membran viele piezoelektischen Wandler, die elektrische Energie in Schall umwandeln. Diese erlauben auch bei relativ kleinem Durchmesser immense Lautstärken. Ein 80 Zentimeter großes LRAD etwa sendet Schall mit einem Schalldruckpegel bis zu 151 dB (in einem Meter Entfernung) aus.

LRAD wurde vom Hersteller American Technology für das Militär entwickelt. Anlass war der Selbstmordangriff auf das amerikanische Kriegsschiff USS Cole Ende 2000. Die Idee war ein System, das es erlaubt, die Besatzung eines sich nähernden Bootes zuerst anzurufen und zur Umkehr zu bewegen. Sollte sie der Aufforderung nicht Folge leisten, können die Soldaten den Lautsprecher auch als Waffe einsetzen, indem sie einen schrillen Ton mit einer Lautstärke jenseits der Schmerzgrenze aussenden. Für die Angreifer soll der Ton so unangenehm sein, dass sie den Rückzug antreten oder kampfunfähig gemacht werden, so das Konzept.

Eine Bewährungsprobe soll LRAD schon bestanden haben: Im Jahr 2005 konnte das Kreuzfahrtschiff Seabourn Spirit vor dem Horn von Afrika einen Piratenangriff abwehren. Dabei soll ein LRAD-System die entscheidende Rolle gespielt haben.

Nach Angaben des International Maritime Bureau (IMB) ist die Zahl der Überfälle auf Schiffe im Jahr 2008 stark gestiegen. In den ersten neun Monaten 2008 wurden dem IMB Piracy Reporting Centre (PRC) 199 Fälle gemeldet. Das IMB ist eine Abteilung der Internationalen Handelskammer (International Chamber Of Commerce, ICC) und für Kriminalität auf See zuständig.

Letzter spektakulärer Fall war die Entführung der "Sirius Star", eines 330 Meter langen Supertankers mit 318 Millionen Liter Rohöl an Bord, vor der ostafrikanischen Küste. Schwerpunkt ist der Bereich am Ausgang des Roten Meeres, der als wichtigster Seehandelsweg von Europa nach Asien gilt: im Golf von Aden und vor der Küsten Somalias am Horn von Afrika, wo bis September 92 Angriffe auf Schiffe stattfanden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Jessi<3 08. Feb 2009

Das bekämpft höchstens das Symptom, nicht die Ursach : die Somalische Regierung!

Nachdenken! 20. Nov 2008

Was verstehst du an nicht-tödlich nicht? Mit einem elektroschocker hast du auch ganz...

Szenekenner 20. Nov 2008

Werden die auch mit Schalldruck verjagt?

Szenekenner 20. Nov 2008

http://de.youtube.com/watch?v=nsNlmiLJGIw

Achja 20. Nov 2008

...und dann kommen die Piraten mit ihren Panzerfäusten und versenken dich... ...du...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
    MacOS Mojave im Test
    Mehr als nur dunkel

    Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
    2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
    3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

      •  /