Abo
  • Services:

Gears of War 2 landet auf Jugendschutz-Index

Epic Games' Actionspiel für Xbox 360 von der BpjM verboten

Das Actionspiel Gears of War 2 ist auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BpjM) gelandet. Die USK hatte ebenfalls eine Altersfreigabe verweigert. Deutsche Spieler haben trotzdem einen Weg gefunden, an das Programm zu kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der österreichischen Spieleversandbranche knallen heute die Korken: Die deutsche Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat das Actionspiel Gears of War 2 in ihren Index aufgenommen. Damit darf das Spiel ab sofort in Deutschland nicht mehr öffentlich beworben und verkauft werden. Microsoft hatte das Programm in Deutschland allerdings erst gar nicht veröffentlicht, nachdem es von der USK keine Altersfreigabe bekommen hatte - es gehört zur Geschäftspolitik des Unternehmens, Spiele nur in Ländern zu veröffentlichen, in denen die Jugendschutzbehörden keine Einwände haben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Hays AG, Braunschweig

Noch nicht herumgesprochen hat sich die Indizierung offenbar bei Amazon.de: Dort ist der Titel über Drittanbieter weiter erhältlich.

Bereits Teil 1 des Spiels von Epic Games wurde hierzulande offiziell nicht veröffentlicht - und avancierte zum Bestseller bei Versandhändlern in Österreich. Eine Nachfrage von Golem.de bei einem der Händler ergab, dass Gears of War 2 derzeit der am zweithäufigsten von Deutschland aus bestellte Titel ist. Aktueller Spitzenreiter sei das nicht indizierte, aber hierzulande stark geschnittene Fallout 3.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

maze 02. Feb 2009

ok. da kann jemand wohl net googeln... bzw. die zeit war net so weit. heutzutage is der...

virustabacta 22. Nov 2008

@ boehser_tom : da muß ich aber leider sagen das ich es nicht gut finde das jeder kleine...

TheTank 20. Nov 2008

Oh, ich glaub ich wollte einem anderen Post antworten. Jaja, das Alter. Dennoch, bleib...

keldana 20. Nov 2008

Was würde ein Index nutzen, den man nicht lesen könnte, damit man weiß, welche Spiele...

W.Kane 20. Nov 2008

Das sollen Kommentare sein? Oftmals stelle ich mir diese sogenannten Kommentarschreiber...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /