iPhone als Tastenblock für den Mac

Numberkey blendet virtuelle Tastatur auf dem iPhone ein

Dem neuen MacBook Pro und dem MacBook von Apple fehlt ein separater Ziffernblock. Grund für findige Programmierer, diese Funktion nachzuempfinden. Als Ersatztastenblock wird das iPhone eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Balmuda Numberkey
Balmuda Numberkey
Nach der Installation der dazugehörigen Software auf dem Rechner nimmt die Anwendung auf dem iPhone per WLAN Kontakt mit dem Mac auf. Auf dem Touchscreen wird ein virtueller Ziffernblock eingeblendet, der optisch zur neuen Tastatur der beiden Notebooks passt und 18 Tasten besitzt.

Stellenmarkt
  1. Programmierer Bereich SPS- und Roboter-Steuerungen im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Bühl
  2. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Im Lieferumfang des Balmuda Numberkey befinden sich vier verschiedene Skins, mit denen unter anderem der Ziffernblock auch passend zur aluminiumfarbenen Tastatur des alten MacBook Pro dargestellt wird.

Das Programm "Balmuda Numberkey" wird über den Appstore von Apple vertrieben und kostet 1,99 US-Dollar. Das Programm läuft sowohl unter dem iPhone als auch dem iPod touch von Apple.

In einem kurzen Test von Golem.de zeigte das Programm keine Schwächen: Die Eingabe der Ziffern läuft ohne merkliche Verzögerungen, die Installation der Programme auf dem Mac und auf dem iPod verliefen problemlos. Eine kurze Anleitung zum Einrichten der Netzwerk-WLAN-Verbindung auf dem Mac ist in der Programmhilfe der iPhone-Applikation Numberkey enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


huahuahua 25. Nov 2008

Ein Mac ist perfekt, wie er ausgeliefert wurde! Ein echter Mac-User braucht keinen...

kys 21. Nov 2008

las ich da nicht vorhandene ironie bei zander? :(

kys 20. Nov 2008

na ja, wenn du es so sehen willst, dann tu es ruhig und guck gegen eine Wand :) Wer hat...

kys 20. Nov 2008

Amen!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. Gegen den Kabelsalat: USB bekommt Logos mit Datenraten und Energieübertragung
    Gegen den Kabelsalat
    USB bekommt Logos mit Datenraten und Energieübertragung

    Um verwirrende Benennungen wie USB 3.2 Gen2x2 zu vermeiden, führt das USB-IF weitere Logos ein. Die sind aber nicht verpflichtend.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /