• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft klagt gegen WebXchange-Patente

Visual-Studio-Entwickler mit Patentverletzungsklagen überzogen

Visual-Studio-Hersteller Microsoft hat bei einem Bezirksgericht in San Francisco die Aufhebung mehrerer Patente von WebXchange beantragt. WebXchange hatte im März 2008 Dell und FedEx wegen der Verletzung mehrerer Patente verklagt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Computerhersteller Dell und der Transportdienstleister Federal Express (FedEx) gehören zu den vielen Unternehmen, in denen Software mit Hilfe von Microsofts Visual Studio entwickelt wird. Das wurde ihnen zum Verhängnis, genau wie dem US-Versicherer Allstate. Der Spezialist für Onlinedatenaustausch WebXchange hat die genannten Unternehmen im März 2008 wegen der Verletzung mehrerer Patente verklagt. Die Verletzung der Patente soll durch die Verwendung von Visual Studio zustande gekommen sein. So hat etwa FedEx ein Onlinesystem entwickelt, mit dessen Hilfe Nutzer Druckaufträge an die Copyshop-Kette Kinko's versenden können, das drei WebXchange-Patente verletzten soll.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. S-Kreditpartner GmbH, Berlin

Der Visual-Studio-Hersteller Microsoft ist nun seinen Kunden zu Hilfe geeilt, berichtete die Computerworld. Microsoft habe bei einem Bezirksgericht in San Francisco Klage eingereicht, um eine ganze Reihe von WebXchange-Patenten für ungültig erklären zu lassen.

Microsoft, selbst nicht von WebXchange verklagt, stellt sich auf den Standpunkt, dass die Patente zum Zeitpunkt ihrer Anmeldung schon bekannte Technologien beschrieben und deshalb nicht hätten erteilt werden dürfen. Laut Computerworld habe WebXchange Gespräche über eine gütliche Einigung abgelehnt, so dass Microsoft nicht um den Klageweg herumkam. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  2. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  4. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...

Der Kaiser 23. Nov 2008

:* wenn du ein Frau bist, sonst 'n Bier.

wand 19. Nov 2008

Mann bist du peinlich. Kannst Urheberrecht nicht von Monopolschutzrechten unterscheiden...

TheAttorneyWhoW... 19. Nov 2008

ziemlich sicher um das uebertragen digitaler informationen ueber digitale und/oder...

Kenner 18. Nov 2008

Die legen ihrem OS eine kpl. Entwicklungsumgebung bei, deren Anwender nicht verklagt...

olleIcke 18. Nov 2008

kommt da noch was? Vielleicht nen Satzzeichen? Beispiele? Links? Oder doch nur bla?


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    •  /