TSMC fertigt Grafikprozessoren mit 40 Nanometern

Serienfertigung für AMD und Nvidia möglich

Der weltgrößte Auftragshersteller für Halbleiter, die "Taiwan Semiconductor Manufacturing Company" (TSMC), hat die Serienfertigung von Bausteinen mit einer Strukturbreite von 40 Nanometern aufgenommen. Erste Kunden sind AMD und Nvidia, die ihre Grafikprozessoren bei TSMC herstellen lassen. Wer zuerst damit auf den Markt kommt, ist noch nicht sicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit März 2008 entwickelt TSMC eigene Fertigungsprozesse mit Strukturbreiten von 40 Nanometern. Anders als bei DRAM-Herstellern, die schon in ähnliche Regionen vorgestoßen sind, kann TSMC mit den kleinen Strukturen aber auch komplexe Schaltungen bauen. Intel liefert bereits seit einem Jahr Prozessoren mit 45 Nanometer breiten Strukturen aus, seit kurzem schafft das auch AMD mit den Shanghai-Opterons.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Datenmanagement (m/w/d)
    ARGE Wirtschaftlichkeitsprüfung, Freiburg im Breisgau
  2. (Senior) Plattform Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Eine von TSMCs 8 Fabs in Taiwan
Eine von TSMCs 8 Fabs in Taiwan
Bei TSMC ist nach Angaben des Unternehmens die Herstellung von 40-nm-Chips nun serienreif. Die Bausteine werden wie AMDs 45-nm-Opterons mittels Immersions-Lithographie hergestellt, Intel kommt noch ohne diese "wet tools" aus. Dabei findet die Belichtung in mit Flüssigkeit gefüllten Geräten statt, um eine bessere Brechung des Lichtes zu erreichen. Zwei Prozesse sollen bei TSMC jetzt für Massenstückzahlen bereit sein: "40G" für Desktopchips von GPUs über Konsolen-CPUs bis zu Netzwerkbausteinen und "40LP" für stromsparende Bausteine in mobilen Geräten.

TSMC zitiert in seiner Ankündigung der neuen Prozesse sowohl Vertreter von AMD als auch von Nvidia. Die beiden Konkurrenten im Markt der Grafikprozessoren lassen ihre Chips ausschließlich bei TSMC herstellen. Welcher der beiden jedoch zuerst mit 40-nm-GPUs für PC-Grafikkarten auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Derzeit wird die Familie Radeon HD 4000 mit 55 Nanometer breiten Strukturen gefertigt, Nvidias Serie GTX-200 mit 65-Nanometer-Chips.

Unbestätigten Angaben zufolge will zuerst AMD seine GPUs auf 40 Nanometer schrumpfen, während Nvidia vielleicht noch im Jahr 2008 den Wechsel zu 55 Nanometern plant. Auch Microsoft ist mit den Chips der Xbox 360 Kunde bei TSMC, hier findet gerade aber noch der Umstieg auf 65-Nanometer-Bausteine statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. Gegen den Kabelsalat: USB bekommt Logos mit Datenraten und Energieübertragung
    Gegen den Kabelsalat
    USB bekommt Logos mit Datenraten und Energieübertragung

    Um verwirrende Benennungen wie USB 3.2 Gen2x2 zu vermeiden, führt das USB-IF weitere Logos ein. Die sind aber nicht verpflichtend.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /