Top 500: Zweiter Petaflops-Computer der Welt mit Opterons

Neue Rangliste der Supercomputer

Mit dem vom Cray gebauten System "Jaguar" gibt es nun den zweiten Supercomputer, der über eine Billiarde Gleitkommaoperationen pro Sekunde (Petaflops) erreicht. In der Liste der schnellsten Forschungsrechner der Welt bauen die USA ihren Vorsprung weiter aus, zudem macht nur noch die Power-Architektur den x86-Prozessoren ernsthaft Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der schnellste Supercomputer der Welt ist weiterhin das Hybridsystem Roadrunner von IBM im Los Alamos National Laboratory. Der Rechner aus 12.960 Cell-Prozessoren (PowerXCell 8i, 3,2 GHz) und 6.948 Dual-Core-Opterons (1,8 GHz) mit insgesamt 129.600 Kernen führt die Top-500-Liste seit der letzten Ausgabe vom Juni 2008 an. Die Opterons erledigen dabei nur die Steuerung der Cell-Prozessoren, welche die eigentliche Rechenarbeit leisten. Alle Systeme des Clusters stecken in Blade-Einschüben von IBM (BladeCenter QS22), deren Backplanes über Infiniband verbunden sind.

Inhalt:
  1. Top 500: Zweiter Petaflops-Computer der Welt mit Opterons
  2. Top 500: Zweiter Petaflops-Computer der Welt mit Opterons

Roadrunner-Racks mit Blades von IBM
Roadrunner-Racks mit Blades von IBM
Für eine Rechenleistung von 1,105 Petaflops pro Sekunde benötigt Roadrunner eine elektrische Leistung von rund 2,5 Megawatt. Das System wurde seit den letzten Top-500-Messungen mit dem Benchmark Linpack leicht erweitert und konnte so seinen Spitzenplatz verteidigen.

Dicht auf den Fersen ist Roadrunner aber der Rechner Jaguar des Oak Ridge National Laboratory. Das von Cray gebaute System besteht ganz aus Quad-Core-Opterons mit 2,3 GHz, die in einem Supercomputer aber nicht so energieeffizient wie die Cells sind. Für 1,059 Petaflops/s braucht Jaguar knapp 7 Megawatt für seine 150.152 Kerne.

Auch wenn die beiden schnellsten Rechner - im Falle von Roadrunner zumindest teilweise - mit AMD-Prozessoren bestückt sind, hat Intel dennoch auch bei den Supercomputern den größten Marktanteil. 73,8 Prozent der Systeme arbeiten mit x86-CPUs von Intel, zwölf Prozent setzen auf AMD. Ebenfalls zwölf Prozent der 500 untersuchten Maschinen sind mit Power- oder Cell-Prozessoren von IBM versehen. Nur noch neun Supercomputer oder 1,8 Prozent laufen mit Intels Itanium-Prozessoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Top 500: Zweiter Petaflops-Computer der Welt mit Opterons 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Unklubieges 19. Dez 2008

Ist es nicht toll andere nieder zumachen ? Da fühlt man sich doch gleich viel besser...

Muad'dib 04. Dez 2008

...aber auch bloss darum, weil Aldi und Konsorten alle ihre billig PCs von vornherein mit...

nonsense 20. Nov 2008

Naja, faul sein können sie ja schlecht, wenn sie sich den Suse-Kernel nehmen und was...

blah² 18. Nov 2008

Tja so ist das Leben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /