• IT-Karriere:
  • Services:

Videochip-Entwickler kauft Transmeta

Kaufpreis liegt bei rund 255,6 Millionen US-Dollar

Für rund 255,6 Millionen US-Dollar kauft der Videochip-Entwickler Novafora den einstigen Intel-Konkurrenten Transmeta. Ende September 2008 hatte Transmeta mit der öffentlichen Suche nach einem Käufer für das Unternehmen begonnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwischen 18,70 und 19,00 US-Dollar pro Transmeta-Aktie zahlt Novafora, je nachdem, wann die Übernahme abgeschlossen wird. Darauf haben sich die Unternehmen geeinigt, Transmetas Aktionäre müssen dem Unternehmensverkauf aber noch zustimmen. Der Abschluss der Übernahme soll im ersten Quartal 2009 erfolgen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Einst als Konkurrent zu Intel mit einem x86-kompatiblen Prozessor gestartet, musste sich Transmeta nach Misserfolgen aus dem CPU-Geschäft zurückziehen und konzentriert sich seitdem auf die Lizenzierung von Stromspartechnologien, die das Unternehmen einst entwickelte. Zu den Lizenznehmern gehören unter anderem Intel und AMD. Neue Lizenzverträge darf Transmeta ab sofort aber nur noch mit Zustimmung von Novafora abschließen, so die Vereinbarung zwischen den Unternehmen.

Als letzter Lizenznehmer vor Verkündung der Übernahme erhielt AMD eine Lizenz für Transmetas Technik. Im Gegenzug überlässt AMD Transmeta rund 700.000 Transmeta-Aktien, die AMD bislang hielt.

Zusammen mit der Ankündigung der Übernahme legte Transmeta auch Zahlen für das dritte Quartal 2008 vor: Demnach erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 25,3 Millionen US-Dollar bei einem Gewinn von 30,6 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen verfügte zum 30. September 2008 über liquide Mittel in Höhe von 255,2 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 8,49€
  3. 17,99€
  4. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...

takeoff 19. Nov 2008

Das Unternehmen verfügte zum 30. September 2008 über liquide Mittel in Höhe von 255,2...


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /