Abo
  • Services:

Günstige LED-Druckerserie von Oki

Oki-B400-Serie mit serienmäßigem Duplexdruck

Oki hat fünf LED-Drucker für zu Hause und kleine Büros vorgestellt, die bis zu 28 Seiten pro Minute drucken können und serienmäßig mit einer Duplexeinheit für den doppelseitigen Druck ausgerüstet sind. Sie unterscheiden sich durch Netzwerkfunktionen und Papierkassetten-Ausstattungen. Die neue Serie heißt B400 und löst die Vorgänger B4400 und B4600 sowie B410 und B430 ab. Je nach Modell sind Papierkapazitäten von bis zu 1.100 Blatt möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Oki-B400-Serie
Oki-B400-Serie
Die Aufwärmgeschwindigkeit soll nur fünf Sekunden betragen. Neben USB 2.0 ist ein Parallelport eingebaut. Bei den Modellen B410dn, B430dn, B440dn ist zudem eine Fast-Ethernet-Schnittstelle vorhanden. Die Auflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi. Der manuelle Einzug fasst beim B430 und B440 50 Blatt Papier. Der maximale Papiervorrat von den Modellen B410 und B430 liegt bei 781 Blatt, beim B440 sind es 1.100 Blatt. Nur der B430 und der B440 sind PostScript- und PCL-fähig, die anderen Geräte sind GDI-Drucker.

Stellenmarkt
  1. ME Mobil - Elektronik GmbH, Langenbrettach
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Auch bei der Tonerreichweite gibt es Unterschiede. Für die neuen Drucker sind drei verschiedene Tonerkassetten mit Reichweiten von 3.500 Seiten, 7.000 Seiten (B430/B440) und bis zu 10.000 Seiten (B440) im Angebot.

Oki-B400-Serie
Oki-B400-Serie
Die fünf Oki-Neulinge sollen ab sofort erhältlich sein. Für das einfachste Modell B410d sind rund 213 Euro fällig. Der B410dn mit Netzwerkkarte kostet rund 272 Euro. Der B430d mit Postscript, einer höheren manuellen Papierzufuhr mit 50 Blatt, kostet rund 285 Euro.

Der Preis des Spitzenmodells B440dn mit einer Papierkapazität von 530 Blatt und maximal 1.100 Seiten mit einer optionalen Kassette sowie einer Tonerreichweite von maximal 10.000 Seiten wird mit 570 Euro angegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€

Linguist 18. Nov 2008

Nein nein, sollst Du doch nicht! Viel zu teuer! Lieber die kleine Wohnung fuer nur 89...

DeepThought 18. Nov 2008

42? SCNR

sl0w 18. Nov 2008

Wie schaut es mit der tatsächlich erreichbaren Anzahl von Ausdrucken aus und was kostet...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /