Abo
  • Services:

Günstige LED-Druckerserie von Oki

Oki-B400-Serie mit serienmäßigem Duplexdruck

Oki hat fünf LED-Drucker für zu Hause und kleine Büros vorgestellt, die bis zu 28 Seiten pro Minute drucken können und serienmäßig mit einer Duplexeinheit für den doppelseitigen Druck ausgerüstet sind. Sie unterscheiden sich durch Netzwerkfunktionen und Papierkassetten-Ausstattungen. Die neue Serie heißt B400 und löst die Vorgänger B4400 und B4600 sowie B410 und B430 ab. Je nach Modell sind Papierkapazitäten von bis zu 1.100 Blatt möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Oki-B400-Serie
Oki-B400-Serie
Die Aufwärmgeschwindigkeit soll nur fünf Sekunden betragen. Neben USB 2.0 ist ein Parallelport eingebaut. Bei den Modellen B410dn, B430dn, B440dn ist zudem eine Fast-Ethernet-Schnittstelle vorhanden. Die Auflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi. Der manuelle Einzug fasst beim B430 und B440 50 Blatt Papier. Der maximale Papiervorrat von den Modellen B410 und B430 liegt bei 781 Blatt, beim B440 sind es 1.100 Blatt. Nur der B430 und der B440 sind PostScript- und PCL-fähig, die anderen Geräte sind GDI-Drucker.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Auch bei der Tonerreichweite gibt es Unterschiede. Für die neuen Drucker sind drei verschiedene Tonerkassetten mit Reichweiten von 3.500 Seiten, 7.000 Seiten (B430/B440) und bis zu 10.000 Seiten (B440) im Angebot.

Oki-B400-Serie
Oki-B400-Serie
Die fünf Oki-Neulinge sollen ab sofort erhältlich sein. Für das einfachste Modell B410d sind rund 213 Euro fällig. Der B410dn mit Netzwerkkarte kostet rund 272 Euro. Der B430d mit Postscript, einer höheren manuellen Papierzufuhr mit 50 Blatt, kostet rund 285 Euro.

Der Preis des Spitzenmodells B440dn mit einer Papierkapazität von 530 Blatt und maximal 1.100 Seiten mit einer optionalen Kassette sowie einer Tonerreichweite von maximal 10.000 Seiten wird mit 570 Euro angegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 5,99€

Linguist 18. Nov 2008

Nein nein, sollst Du doch nicht! Viel zu teuer! Lieber die kleine Wohnung fuer nur 89...

DeepThought 18. Nov 2008

42? SCNR

sl0w 18. Nov 2008

Wie schaut es mit der tatsächlich erreichbaren Anzahl von Ausdrucken aus und was kostet...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

    •  /