Abo
  • Services:

Test: Nintendo DSi - spielen, Musik hören und sicher surfen

Spielehandheld mit größeren Displays, Kameras und WPA-Verschlüsselung

Mit dem DSi ist in Japan die dritte Variante des Spielehandhelds Nintendo DS erschienen. Ein neues Betriebssystem und neue Hardwarefähigkeiten versprechen einen Nintendo DS, wie ihn sich viele von Anfang an gewünscht hätten. Golem.de hat ein Importgerät vor dem europäischen Marktstart getestet.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Der Nintendo DSi ist in Japan seit kurzem erhältlich. Bis das Spielehandheld in Europa erscheinen wird, muss voraussichtlich noch bis zum März 2009 gewartet werden - bei der Einführung des DS gab es einen ähnlichen Abstand im Verkaufsstart. Golem.de hat deshalb einen schwarzen japanischen Nintendo DSi importiert, in Japan gibt es auch eine Variante mit weißem Gehäuse.

Gegenüber dem Vorgänger, dem Nintendo DS lite, ändert sich für Spieler zunächst nicht viel. Der Nintendo DSi spielt, wie die anderen Geräte der Nintendo-DS-Familie, DS-Module ab. DS-Spiele laufen auf dem DSi problemlos. Bei spezieller DSi-Software hingegen soll es einen Regionalcode geben, der das Abspielen von Spielen aus anderen Ländern verhindert.

 

Unser Importgerät war in der Lage, deutsche DS-Module zu starten. Nintendos neues Gerät erlaubt im Unterschied zu den Vorgängern das Wechseln von Modulen im laufenden Betrieb, ein Neustart ist nicht mehr nötig. Nur zwei sehr spezielle Module liefen nicht: Ein Homebrew-Modul (Cyclo-DS) und der alte Opera-Browser für Nintendos DS. Das Homebrew-Modul wurde vom System nicht erkannt, das Opera-Modul verweigerte nach dem Start die Mitarbeit, da die Speichererweiterung fehlte.

Alte Nintendo-DS-Handhelds haben einen Gameboy-Advance-Schacht, in den die Speichererweiterung gesteckt wird, dem DSi fehlt er. Das stört aber nicht, denn für den DSi gibt es einen neuen Opera-Browser, der zudem kostenlos herunterladbar ist.

Test: Nintendo DSi - spielen, Musik hören und sicher surfen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

marvin popra 20. Mai 2009

die cam hat 0,3 mp

Floppy 12. Mär 2009

Gib mal bitte einen Link zur extra Hardware! Danke.

RoflCopter 19. Nov 2008

Jaja, im fertig machen ist die Golem Community echt gut ;D

as (Golem.de) 19. Nov 2008

Hallo, Ja stimmt. Der alte Akku hatte 3,7 Wh, der neue 3 Wh. Ich ergänze mal den Text um...

tmpZonk 19. Nov 2008

Jetzt erklaer mir doch bitte mal wo der Preis so hoch sein soll. Klar kostet es a bissi...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

    •  /