Test: Nintendo DSi - spielen, Musik hören und sicher surfen

Akkulaufzeit
Nintendo DSi (schwarz) und DS Lite
Nintendo DSi (schwarz) und DS Lite
Beim Abspielen von Musik und gelegentlichem Spielen verteilt auf zwei Tage kamen wir auf eine Gesamtlaufzeit von etwa sechseinhalb Stunden. Dabei wurde der Nintendo DSi nie ausgeschaltet, sondern mitten im Spiel immer nur zusammengeklappt. Wie bei älteren DS-Handhelds kann das Spiel so nach dem Aufklappen sofort fortgesetzt werden. Auswirkungen auf die Akkulaufzeit hatte das kaum.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

In einem Dauertest kamen wir auf etwa sieben Stunden Laufzeit. Die Ladezeit des Akkus beträgt etwa drei Stunden. Der Akku ist verglichen mit dem Vorgänger etwas kleiner geworden und bietet nur noch 3 Wattstunden. Beim Nintendo DS lite sind es 3,7 Wattstunden.

 

Nintendos DSi kostete als Importgerät etwa 210 Euro. Ein teurer Spaß, der sich nur für Ungeduldige lohnt, die experimentierfreudig sind. Außerdem braucht es ein Netzteil, das umspannen kann. In unseren Breitengraden lässt sich der DSi sonst nicht aufladen, da es noch keine passenden europäischen Netzteile gibt. Wie es mit der Regionalcode-Sperre aussieht, war nicht testbar, da noch keine europäische DSi-Software zur Verfügung steht.

Wann das Spielehandheld in Europa oder Deutschland genau erscheint, ist noch nicht bekannt. Mit einer Veröffentlichung im Frühjahr 2009 ist zu rechnen. Wer nicht auf den Europastart des DSi warten will, findet das japanische Gerät bei asiatischen Importhändlern wie Renchi oder Play-Asia.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fazit:
Nintendo DSi, DS Lite, DS und PSP Slim
Nintendo DSi, DS Lite, DS und PSP Slim
Nintendos DSi hat uns richtig gut gefallen. Die sauber verarbeitete Hardware, die sinnvollen Softwarezugaben, die Zukunftsfähigkeit dank der Internetfunktionen und nicht zuletzt der Umstand, dass der Nintendo DSi auch im WPA-verschlüsselten WLAN genutzt werden kann, machen das Spielehandheld zu einer guten Anschaffung. Es ist ein deutlicherer Fortschritt auszumachen als beim Wechsel vom alten DS zum DS lite.

Einzig der fehlende Modulschacht für Gameboy-Advance-Spiele mag den einen oder anderen stören. Spielerisch ändert sich beim DSi nur in Details etwas, das größere Display und die besseren Tasten sind Pluspunkte. Wer noch keinen DS besitzt, kann im nächsten Jahr bedenkenlos zugreifen. Spannend bleibt, wie Nintendo die neuen Hardwarefähigkeiten nutzt, wenn die ersten DSi-Titel verfügbar sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Nintendo DSi - spielen, Musik hören und sicher surfen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


marvin popra 20. Mai 2009

die cam hat 0,3 mp

Floppy 12. Mär 2009

Gib mal bitte einen Link zur extra Hardware! Danke.

RoflCopter 19. Nov 2008

Jaja, im fertig machen ist die Golem Community echt gut ;D

as (Golem.de) 19. Nov 2008

Hallo, Ja stimmt. Der alte Akku hatte 3,7 Wh, der neue 3 Wh. Ich ergänze mal den Text um...

tmpZonk 19. Nov 2008

Jetzt erklaer mir doch bitte mal wo der Preis so hoch sein soll. Klar kostet es a bissi...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /