Abo
  • IT-Karriere:

Datenschützer: Verbot von Google Street View chancenlos

Kein Gesetz gegen Erhebung von Geodaten

Deutsche Datenschützer sehen keine Möglichkeit, Google an der Erfassung der Geodaten für Google Street View zu hindern. Hamburgs Datenschutzbeauftragter Hartmut Lubomierski: "Zur Aufgabe des Dienstes können wir Google nicht zwingen.".

Artikel veröffentlicht am ,

Trotz Protesten in Schleswig-Holstein gegen Rundum-Straßenfotos für Google Street View ist der Dienst offenbar nicht zu verhindern. Das erklärte Hamburgs Datenschutzbeauftragter dem Magazin Focus. Doch der US-Internetkonzern Google soll allen Bürgern vor der Erhebung der Bilddaten rechtzeitig eine Chance auf Widerspruch ermöglichen. Darauf haben sich die Aufsichtsbehörden für den Datenschutz in der Privatwirtschaft im Rahmen des Düsseldorfer Kreises geeinigt. Das Gremium tritt einmal jährlich zusammen, um wichtige Standpunkte abzustimmen. Im Jahr 2008 hat das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport den Vorsitz inne.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Nach einzelnen Protesten gegen die Erfassung der Geodaten in den USA fühlen sich auch Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein durch Googles Fahrzeuge mit Kameraturm verunsichert, die Häuser und Straßenzüge fast im Sekundentakt aufnehmen. Über Google Street View kann der Internetnutzer die Fahrten am Bildschirm nacherleben. Nach Protesten in der Gemeinde Molfsee bei Kiel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) im Oktober 2008 setzte Google vorerst auf Rückzug. Im Jahr 2008 werde es keine Rundum-Straßenfotos aus dem Bundesland geben, hieß es in einem Brief aus Kalifornien an Kieler Datenschützer. Google-Sprecher Kay Oberbeck sagte dem Magazin: "Unser Dienst ist datenschutzrechtlich völlig legal."

Der Eigenheimbesitzer und Anwalt Jürgen Ronimi klagt nun, um von Google eine Löschung der Geodaten seines Hauses in Oberursel (Hessen) zu erreichen. Er will auch Microsoft mit seinen Geodiensten beschränken, die auf Satellitenfotos basieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,00€ (Bestpreis!)

Tobias Claren 06. Jan 2009

Das gibt es schon. Ein großes blaues Immobilienportal (name fällt mir gerade echt nicht...

Tobias Claren 06. Jan 2009

Jeden. Das einzige was man denen rechtlich =>konstruieren<= konnte (ob das funktioniert...

GiWY - http... 18. Nov 2008

Passend zum Thema: mein Blog unter http://giwy.wordpress.com Beteiligung erbeten...

BigPapa 17. Nov 2008

hättest du wohl gern. nei nzu dir wird keiner kommen, du bist zu hässlich und...

Kokopopa 17. Nov 2008

richte das lieber gegen deinen kopf. da kann ja anscheinend auch nichts mehr kaputt gehen.


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /