Lexmark-Multifunktionsgerät mit ADF und WLAN

Tintenstrahldrucker mit zwei Patronen

Lexmark hat mit dem X4975ve ein Multifunktionsgerät mit Tintendrucker vorgestellt, das drucken, scannen und kopieren kann. Dazu kommen Ausstattungsmerkmale wie Duplexdruck, ein Dokumenteneinzug sowie WLAN nach 802.11g/b und ein Ethernetanschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckgeschwindigkeiten gibt Lexmark mit bis zu 30 Schwarz-Weiß- und 27 Farbseiten pro Minute an. Das Gerät arbeitet mit vier Farben in zwei Patronen und kann mit einer optionalen Patrone mit maximal sechs Farben drucken.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
Detailsuche

Die automatische Duplexeinheit kann über den Treiber oder eine Taste am Gerät aktiviert werden. Der eingebaute Scanner arbeitet mit 600 x 1.200 dpi bei 48 Bit Farbtiefe. Der X4975ve kann außerdem von USB-Speichermedien und Speicherkarten verschiedene Formate wie Foto-, MS-Office- oder PDF-Dateien direkt drucken. Allerdings muss dazu der PC eingeschaltet werden. Der Unterschied zu normalen Druckern: Am PC muss der Anwender den Druckbefehl nicht auslösen.

Über das sechs Zentimeter große Display lassen sich die Dokumente auswählen. Der Papiereinzug des X4975ve fasst 25 Seiten. Das Gerät misst 207 x 477 x 358 mm bei einem Gewicht von 8,53 kg. Die Geräuschemission gibt der Hersteller mit 47 dB(A) an.

Lexmark gewährt auf den X4975ve fünf Jahre Garantie. Das Multifunktionsgerät soll ab Ende November 2008 für rund 180 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fokka 17. Nov 2008

dachte die würde schön langsam mal eingehen, bei den mistigen produkten, die sie...

ADF 17. Nov 2008

Amiga Disk File? :-)

Nachgefragt 17. Nov 2008

Kann man das nicht umgehen, indem man die Kopierfunktion auf weniger als 12 Seiten pro...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /