Valve und das FBI köderten deutschen Hacker mit Jobangebot

Half-Life-2-Hacker entgeht Falle von Spieleentwickler und US-Behörden

Das Entwicklerstudio Valve Software (Half-Life) soll gemeinsam mit dem FBI versucht haben, den mutmaßlichen deutschen Hacker Axel "Ago" Gembe in die USA zu locken. Doch statt des angebotenen Arbeitsvertrags sollten Handschellen warten.

Artikel veröffentlicht am ,

Half-Life 2
Half-Life 2
Im Jahr 2003 soll der deutsche Hacker Axel Gembe daran beteiligt gewesen sein, den Quellcode des damals noch unveröffentlichten Ego-Shooters Half-Life 2 durch einen Einbruch ins interne Netzwerk von Valve Software gestohlen zu haben. Nun hat das Entwicklerteam versucht, den Freiburger gemeinsam mit dem FBI durch ein fingiertes Jobangebot in die USA zu locken, um ihn dort verhaften zu können. Das berichtet das US-Magazin Wired.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager - Digitaler Arbeitsplatz (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  2. Linux Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
Detailsuche

Der Fall hatte damals für Aufsehen gesorgt, weil Valve-Chef Gabe Newell an die Öffentlichkeit getreten war und die Spieleszene in einem Forums-Posting gebeten hatte, sein Unternehmen bei der Suche nach den Hackern zu unterstützen. Im Februar 2004 hatte sich Gembe bei Valve gemeldet und behauptet, er habe nur die Entwicklung von Half-Life 2 beobachten wollen und seine Methode, in das Firmennetz zu gelangen, mehr oder weniger versehentlich an die tatsächlichen Software-Diebe weitergereicht.

Kurz darauf sei Gembe wegen eines möglichen Arbeitsvertrages regelmäßig in Kontakt mit Valve gewesen. Warum er die Einladung zu einem persönlichen Kennenlernen bei Valve - das durch seine Festnahme ersetzt werden sollte - in Seattle doch nicht angenommen hat, ist unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Moses 17. Nov 2008

recht hast du... aber so ist es eben... due usa sind die guten und alle anderen sin mehr...

ColdZero 17. Nov 2008

Naja das mit dem Jobangebot stimmt schon, als größtes beispiel nenne ich mal den Hacker...

Avalanche 17. Nov 2008

Ja, v.a. wenn man da liest, dass er ursprünglich über Accounts mit leeren Passwörtern...

kleiner_meisenmann 17. Nov 2008

Nee, der hat jetzt Weltverbot :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  2. Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
    Apple Watch 8 im Test
    Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

    Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  3. Tata Tiago.ev: Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor
    Tata Tiago.ev
    Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor

    In Indien gibt es derzeit nur sehr wenige Elektroautos. Der größte Autohersteller des Landes bringt ein sehr günstiges Modell auf den Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /