Abo
  • Services:

Sharp BD-HP21S - Blu-ray-Player ohne Extras

Ethernet und BD-Live fehlen Sharps neuem Abspielgerät

Sharps neuer Blu-ray-Player Aquos BD-HP21S ist für den Einsteigerbereich gedacht. Das Gerät bietet Funktionen wie 1080p/24-Hz-Ausgabe, lässt aber eine BD-Live-Unterstützung vermissen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharp Aquos BD-HP21S
Sharp Aquos BD-HP21S
Der Aquos BD-HP21S spielt Blu-ray-Filme auch in 1080p mit kinotypischen 24 Bildern pro Sekunde, was allerdings nur mit einem passenden Display oder Projektor von Vorteil ist. Bei der Tonausgabe werden auch Dolby True HD und DTS-HD unterstützt, was jedoch alle neueren Player beherrschen. DVD-Filme, Audio- und Foto-CDs werden vom Blu-ray-Player ebenfalls wiedergegeben, selbst erstellte DivX- oder WMV-Videos nicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Rodenstock GmbH, München, Regen

Zu den Schnittstellen zählen unter anderem Ausgänge für HDMI 1.3, Komponentenkabel, Video-Cinch, analogen Stereoklang und optisches SPDIF für digitalen Raumklang. Unterstützt wird auch HDMI-CEC ("LINK"), zur gemeinsamen Steuerung mit anderen HDMI-CEC-fähigen Geräten mittels einer Fernbedienung.

Mangels Ethernet-Schnittstelle und BD-Live-Unterstützung können die Online-Extras von Blu-ray-Filmen mit dem BD-HP21S nicht abgerufen werden. Noch ist das nicht weiter tragisch, da die Filmstudios die Möglichkeiten von BD-Live bisher nur zaghaft nutzen, doch das dürfte sich in den nächsten Monaten und Jahren ändern.

Das 430 mm breite, 68 mm hohe und 335 mm tiefe Gerät in schwarzer Klavierlackoptik soll einen niedrigen Energieverbrauch von 26 Watt im Betrieb und 0,5 Watt im Standby-Modus aufweisen.

Sharps Blu-ray-Player BD-HP21S soll ab sofort für 299 Euro lieferbar sein. Eine Stichprobe zeigte jedoch, dass das Gerät beim Versandhandel noch nicht gelistet wird. Selbst wer auf BD-Live nicht verzichten will, findet bereits günstigere Blu-ray-Player am Markt - beispielsweise Samsungs BD-P1500, der für unter 200 Euro zu haben ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-5%) 23,79€
  3. 54,95€

ff55 17. Nov 2008

Ist richtig. Aber ich habe es nicht so eilig mit der BD. Bluray zum aufnehmen brauche...

schwachsinn 16. Nov 2008

das ist leider ganz großer schwachsinn... schau dir mal das "PAL Bild" an nachdem es...

Locutus 15. Nov 2008

nee, aber die Leute sollen ja auch nicht das alte doofe schlechte Divx/XVid nutzen...

CyberMob 15. Nov 2008

Goldgepresstes Latinum?

Cineast 14. Nov 2008

Ganz Deiner Meinung, Tony! Klar gibt es ganz neue Möglichkeiten, z.B. vernetzt mit...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /