EA Sports Active - echtes Training statt virtueller Sport

Electronic Arts steigt in Fitnesssoftware-Markt ein

Bislang fördert EA Sports mit seinen Sportspielreihen Fifa oder NHL lediglich die Muskulatur der Maus- oder Gamepadhand. Nun kündigt Electronic Arts ein interaktives Trainingsprogramm für den ganzen Körper an, das sich besonders an Bewegungsmuffel in westlichen Ländern richtet.

Artikel veröffentlicht am ,

EA Sports Active
EA Sports Active
Unter dem Titel "Active" will EA Sports, ein Ableger von Electronic Arts, im Frühjahr 2009 das erste von einer ganzen Reihe von Fitnessprodukten veröffentlichen. Active erscheint für Nintendo Wii und verfolgt - anders als etwa Wii Fit mit seinen an asiatisches Yoga erinnernden Übungen - auf einen eher westlich orientierten, kardiovaskulären Ansatz.

 

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
  2. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
Detailsuche

Active soll Programme für den oberen und den unteren Körperbereich sowie für Herzkreislauftraining bieten. Der Titel wird mit zwei speziell geformten Beingurten geliefert, die den Zusatz-Controller Nunchuk aufnehmen und Bewegungen des unteren Körperbereichs erfassen, sowie mit Widerstandsbändern, die eine Vielzahl von Kraftübungen für die oberen Körperbereiche unterstützen. Es unterstützt zwei Spieler, damit Freunde oder Familie zusammen fit werden. Auch das Balance-Board von Wii Fit kann für einige Übungen verwendet werden. Zur Motivation gibt es Echtzeit-Feedback auf dem Bildschirm, etwa die während des Work-outs verbrannten Kalorien.

EA Sports Active
EA Sports Active
Ein virtueller Trainer soll dem Nutzer im "30-Tage-Challenge"-Modus helfen, seine Fitnessziele zu erreichen. Die Challenge gibt jedes Mal, wenn der Spieler trainiert, ein neues 20-minütiges Workout mit klaren Anweisungen, Rückmeldungen zur Übungstechnik und Kommentaren während der Übung vor. Jedes Training soll sich anders anfühlen und mit steigender Fitness an Intensität zunehmen, damit die Wii-Athleten gut ins Schwitzen kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  3. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /