Microsoft investiert eine Milliarde US-Dollar in China

Unternehmen ernennt neuen China-Chef und investiert in Forschung und Entwicklung

Das Softwareunternehmen Microsoft hat mit Simon Leung einen neuen China-Chef ernannt. Wie chinesische Zeitungen berichten, will das Unternehmen in China bis 2011 umfangreich in Forschung und Entwicklung investieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Simon Leung (Foto: Microsoft)
Simon Leung (Foto: Microsoft)
Microsoft hat bei einer Pressekonferenz in Peking angekündigt, für Forschung und Entwicklung in China eine Milliarde US-Dollar in den kommenden drei Jahren bereitzustellen, berichten mehrere chinesische Tageszeitungen, darunter China Daily. Auf der Pressekonferenz hatte das Unternehmen die Ernennung von Simon Leung zum neuen Chef für Großchina bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. Java and C++ Software Developer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Product Specialist (m/w/d) B2B2C
    Consors Finanz BNP Paribas, München
Detailsuche

Die Position des China-Chefs war vakant, seit Leungs Vorgänger Tim Chen in September 2006 die Leitung des China-Geschäftes der National Basketball Association übernommen hatte. Zur Großregion China werden im Allgemeinen die Volksrepubik China mit Hongkong und Macao sowie Taiwan gezählt. Leung, der an Jean-Philippe Courtois, Chef von Microsoft International, berichten wird, kommt von Motorola, wo er für die Region Asien-Pazifik verantwortlich war.

Die Milliardeninvestition sei vor allem für Personal und Ressourcen für die Entwicklung gedacht, sagte Zhang Yaqin, Chef von Microsofts chinesischer Forschungsabteilung. Sie komme zu den 300 Millionen US-Dollar hinzu, für die Microsoft gerade ein Forschungszentrum in Peking baut.

Mit den beiden Maßnahmen will Microsoft besser in China Fuß fassen. Obwohl Microsofts Software auch dort die Computer beherrscht, verdient das Unternehmen auf dem zweitgrößten Computermarkt der Welt nur wenig Geld. Grund ist, dass vor allem private Nutzer in China sehr viel illegal kopierte Software einsetzen. Kürzlich hatte Microsoft in China mit einer Kampagne gegen die unrechtmäßige Nutzung von Software viel Unmut erregt: Auf Computern mit nicht lizenzierter oder gefälschter Software wurde der Bildschirmhintergrund schwarz und es erschien ein Pop-up, das vor dem Gebrauch solcher Software warnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MS-Admin 02. Jan 2009

Na, das ist ja mal ein interessanter Aufgabenwechsel.

TrollerRoller 15. Nov 2008

... für die MS Aktion: Ihr Chinesen seid alle Raubkopierer! Da hat wohl die Regierung...

Ihr Name: 15. Nov 2008

Micro$oft wird abgefarmt.

SonaN 14. Nov 2008

Ja die bestechen für eine Milliarde Mitarbeiter, damit die kostenlos arbeiten. Sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /