• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft investiert eine Milliarde US-Dollar in China

Unternehmen ernennt neuen China-Chef und investiert in Forschung und Entwicklung

Das Softwareunternehmen Microsoft hat mit Simon Leung einen neuen China-Chef ernannt. Wie chinesische Zeitungen berichten, will das Unternehmen in China bis 2011 umfangreich in Forschung und Entwicklung investieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Simon Leung (Foto: Microsoft)
Simon Leung (Foto: Microsoft)
Microsoft hat bei einer Pressekonferenz in Peking angekündigt, für Forschung und Entwicklung in China eine Milliarde US-Dollar in den kommenden drei Jahren bereitzustellen, berichten mehrere chinesische Tageszeitungen, darunter China Daily. Auf der Pressekonferenz hatte das Unternehmen die Ernennung von Simon Leung zum neuen Chef für Großchina bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. Schock GmbH, Regen
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Die Position des China-Chefs war vakant, seit Leungs Vorgänger Tim Chen in September 2006 die Leitung des China-Geschäftes der National Basketball Association übernommen hatte. Zur Großregion China werden im Allgemeinen die Volksrepubik China mit Hongkong und Macao sowie Taiwan gezählt. Leung, der an Jean-Philippe Courtois, Chef von Microsoft International, berichten wird, kommt von Motorola, wo er für die Region Asien-Pazifik verantwortlich war.

Die Milliardeninvestition sei vor allem für Personal und Ressourcen für die Entwicklung gedacht, sagte Zhang Yaqin, Chef von Microsofts chinesischer Forschungsabteilung. Sie komme zu den 300 Millionen US-Dollar hinzu, für die Microsoft gerade ein Forschungszentrum in Peking baut.

Mit den beiden Maßnahmen will Microsoft besser in China Fuß fassen. Obwohl Microsofts Software auch dort die Computer beherrscht, verdient das Unternehmen auf dem zweitgrößten Computermarkt der Welt nur wenig Geld. Grund ist, dass vor allem private Nutzer in China sehr viel illegal kopierte Software einsetzen. Kürzlich hatte Microsoft in China mit einer Kampagne gegen die unrechtmäßige Nutzung von Software viel Unmut erregt: Auf Computern mit nicht lizenzierter oder gefälschter Software wurde der Bildschirmhintergrund schwarz und es erschien ein Pop-up, das vor dem Gebrauch solcher Software warnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  2. 8€
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...

MS-Admin 02. Jan 2009

Na, das ist ja mal ein interessanter Aufgabenwechsel.

TrollerRoller 15. Nov 2008

... für die MS Aktion: Ihr Chinesen seid alle Raubkopierer! Da hat wohl die Regierung...

Ihr Name: 15. Nov 2008

Micro$oft wird abgefarmt.

SonaN 14. Nov 2008

Ja die bestechen für eine Milliarde Mitarbeiter, damit die kostenlos arbeiten. Sie...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /