Abo
  • IT-Karriere:

Uwe Boll wegen Beleidigung verurteilt

Deutscher Regisseur hat Hollywood-Produzentin beleidigt

Trash-Regisseur Uwe Boll hat einen schlechten Ruf als Verfilmer von Computerspielen, fürs Geschäftemachen bekommt er in der Öffentlichkeit gelegentlich Anerkennung. Ein Gericht in Los Angeles ist mit seinen Methoden allerdings nicht einverstanden.

Artikel veröffentlicht am ,

Regisseur Uwe Boll
Regisseur Uwe Boll
Rund 2,1 Millionen US-Dollar muss Uwe Boll an die Hollywood-Filmproduzentin Roxane Barbat zahlen - damit bestätigte ein Gericht in Los Angeles das Urteil eines Schlichters. Der hatte entschieden, dass Boll seine ehemalige Geschäftspartnerin in E-Mails an Dritte beleidigt und dann während der Untersuchung der Angelegenheit unglaubwürdige Erklärungen abgegeben hatte. Allein für diese Vergehen müsse Boll 200.000 US-Dollar zahlen, berichtet The Hollywood Reporter.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Der Großteil der Summe wird dafür fällig, dass Boll Barbats Unternehmen Fantastic Films geschädigt habe, das sich die Rechte zur weltweiten Vermarktung an Boll-Filmen wie Postal und Bloodrayne gesichert hatte.

Regisseur Uwe Boll hat sich auf die Verfilmung von Computerspielen spezialisiert. Zuletzt lief seine Umsetzung des Crytek-Spiels Far Cry mit Til Schweiger in den Kinos. Wie alle Boll-Streifen zuvor bekam auch Far Cry verheerende Kritiken.



Anzeige
Hardware-Angebote

Klerrar 09. Okt 2014

Alle seine Videospielverfilmungen waren Mist ja, außer eben Postal, es war genial, da er...

NeinOhrhase 17. Nov 2008

Hhm, wen soll Til Schweiger eigentlich noch ins Kino locken? Fand die Persiflage auf...

nonsense 16. Nov 2008

Und welche der genannten Rubriken hat nichts mit Informations-Technologie zu tun (oder...

Freedom of Speech 15. Nov 2008

Wenn einem die Sachen nicht gefallen, dann sollte man einfach nicht hinsehen. Es ist ja...

wiesodasdenn 14. Nov 2008

Computerprofis lieben nun mal sinnlose Gewalt, wie sie in UB Filmen gezeigt wird. Nein...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

      •  /